Nachgefragt bei Cybex

0

Klare Kommunikation zum schwachen Testergebnis

Die größte Überraschung im aktuellen Test stellt das Abschneiden der Babyschale „Aton 4“ von Cybex dar. Die Schadstoffbelastung führte testbedingt zur kompletten Abwertung, auch wenn in allen weiteren Bereichen sehr gute oder gute Noten erreicht wurden.

Bei der bemängelten Substanz handelt es sich um Naphthalin, das in der Industrie häufig zum Schutz von Textilien zum Einsatz kommt. Es steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Beim Vorgängermodell „Aton 3“ fiel im Test auch eine erhöhte Naphthalin-Belastung auf, die jedoch im zulässigen Bereich lag. Ansonsten gab es bei den in früheren Tests untersuchten Cybex-Sitzen stets gute Werte. Stiftung Warentest hat für Naphthalin einen Grenzwert von 1 ppm (part per million) festgelegt. Im Bezug des „Aton 4“ wurde dieser Wert um 0,1 ppm überschritten.

Auf Anfrage von Childhood Business zum aktuellen Testergebnis teilte eine Sprecherin von Cybex mit: „Wichtig in diesem Zusammenhang ist, zu betonen, dass die ermittelte Menge an Naphthalin zwar den von Stiftung Warentest festgelegten Grenzwert übersteigt, jedoch um 78 Prozent unter dem vom OEKO-TEX Standard 100 vergebenem Maximalwert liegt. Hinzu kommt, dass bei unseren regelmäßig durchgeführten, internen und von unabhängigen Testinstituten verantworteten Kontrollen aller Cybex-Produkte, von der Wareneingangskontrolle bis zum Verlassen des Warenhauses, keine kritischen Werte in unseren Aton 4-Produkten nachgewiesen werden konnten. Für uns ist es zum jetzigen Zeitpunkt daher nicht nachvollziehbar, woher die von Stiftung Warentest und ADAC gefundene Verunreinigung des Stoffes rührt. Wir werden entsprechende Untersuchungen anstellen.“

Weiter führt die Sprecherin aus: „Wir haben umgehend überprüft, wie sich eine mögliche Verunreinigung auf das Produkt auswirkt. Nach Aussagen von Intertek, einem der führenden, unabhängigen Testinstitute, verflüchtigt sich Naphthalin innerhalb kürzester Zeit. Der getestete ‚Aton 4‘ übersteigt nach wie vor alle gesetzlichen europäischen Sicherheitsanforderungen. Da sich die von Stiftung Warentest und ADAC festgestellte Menge in der Luft verflüchtigt, besteht für Konsumenten kein Grund, den ‚Aton 4‘ zurückzugeben oder umzutauschen.“

Cybex wird das Modell daher nicht zurückrufen und weiter im Handel anbieten. Susanne Denzin von Baby-Korb aus Berlin steht zur Marke: ­„Cybex muss selbstverständlich an sich arbeiten, aber wir halten dem Unternehmen die Treue.“ (ch)

Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Nachgefragt bei Cybex
erschien in der gedruckten Ausgabe von Childhood Business:
Ausgabe 11 / 2015 vom 05.11.2015 auf Seite 53
Hier geht es zu weiteren Beiträgen aus der Ausgabe.

Comments are closed.