Wenn es um Messen zur Erstausstattung geht, sind deutsche Händler verwöhnt. Mit der Kind + Jugend findet die wichtigste Veranstaltung hierzulande statt. Aber auch das Ausland hat viel zu bieten.

CB2016_05 Andere Länder, andere Messen Header S.82Unbestreitbar ist die Kind + Jugend als internationale Leitmesse der Baby- und Erstausstattungsbranche ein absoluter Pflichttermin. Jede Produktkategorie vom Schnuller bis zum ganzen Wohnzimmer hat in Köln einen eigenen Bereich, etablierte Anbieter sind ebenso vertreten wie aufstrebende Jungunternehmen aus aller Welt. Dennoch gibt es immer noch viele ausländische Unternehmen, die hier aus unterschiedlichen Gründen nicht präsent sind. Der Besuch einer ausländischen Messe kann für Händler, die etwas wirklich Außergewöhnliches oder vielleicht auch besonders preiswerte Produkte suchen, daher durchaus interessant sein. Hersteller aus Deutschland hingegen können mit einem Auftritt auf einer Messe jenseits der Kind + Jugend neue Absatzmärkte erschließen.

Chancen in China

Die Zeiten, da China für billige Produktion und scheinbar grenzenlose Umsatzpotenziale stand, sind vorbei. Wegen höherer Produktionskosten sind vor allem in der Textilindustrie niedrige Preise nicht mehr erzielbar. Dafür steigt die Innovationskraft. Diverse Hersteller bieten Artikel aus den unterschiedlichsten Kategorien an, die sich mit interessanten neuen Features von der Masse abheben. Oft fällt der Blick bei der Produktentwicklung auf den europäischen Markt und inzwischen werden auch immer häufiger die entsprechenden Sicherheitsauflagen erfüllt.

China als Absatzmarkt ist inzwischen relativ gut auch von deutschen Herstellern erschlossen. Besonders durch die neue Zwei-Kind-Politik ergeben sich für die Branche neue Potenziale. Außerdem hat sich eine breite, kaufkräftige Mittelschicht mit gesteigertem Qualitätsbewusstsein gebildet. Deutsche Produkte genießen einen hervorragenden Ruf, daher kann ein Auftritt in China oder Hongkong sehr lohnenswert sein. Zu den wichtigsten Veranstaltungen zählen dabei die CBME China, die China Kids Expo und die Hong Kong Baby Products Fair.

Der amerikanische Traum

Auch wenn es auf der Kind + Jugend einen eigenen kleinen Bereich mit amerikanischen Ausstellern gibt, repräsentiert dieser doch kaum den Markt USA. Dort stellt die ABC Kids Expo als große Plattform für die einheimischen Händler und Hersteller den jährlichen Pflichttermin dar. Die Reise nach Deutschland scheuen hingegen viele Marktteilnehmer. Entsprechend viel hierzulande Unbekanntes gibt es zu entdecken. Allerdings gilt es, unterschiedliche Anforderungen in den Bereichen Schadstoffe und Sicherheit zu beachten. Weil die meisten Produkte für die USA produziert werden, gibt es für den hiesigen Vertrieb im Einzelfall womöglich keine Zulassung. Auch der Markteintritt in Amerika funktioniert nur über einen Besuch der ABC Kids Expo, da hier alle relevanten Player vertreten sind und genau erklären können, was konkret von den Produkten erwartet wird.

Boom in Brasilien

Zu den spannendsten globalen Märkten zählt Lateinamerika, allem Brasilien. Zwischen 2004 und 2011 boomte dort die Wirtschaft dank steigender Rohstoffpreise und höherer Löhne. Das jährliche Bruttoeinkommen hat sich von 1992 bis 2012 gar vervierfacht. Mittlerweile befindet sich das Land allerdings wieder in einer deutlichen Regression. Mit einer großen Bevölkerung bleibt der Markt aber trotz rückläufiger Geburtenrate sehr interessant. Eine optimale Gelegenheit zum Kennenlernen bietet die Pueri Expo, die von der Koelnmesse und einer brasilianischen Tochtergesellschaft auf den Weg gebracht wurde. Für deutsche Unternehmen gibt es dabei vielfältige Unterstützung, um die Messeteilnahme zu erleichtern.

(ch)