Mit neuem Namen und Image will die Firma Keeeper, Vormals OKT, näher zum Kunden rücken. Marketing- und Produktmanager Helge Sudendorf erklärt die Gründe.

Childhood Business: Das Unternehmen OKT hat sich kürzlich zur Keeeper GmbH umfirmiert. Wie kam es dazu?

Helge Sudendorf ist seit 15 Jahren in der Baby- und Spielwarenbranche aktiv und seit 2010 in verschiedenen leitenden Funktionen bei Keeeper tätig.
Helge Sudendorf ist seit 15 Jahren in der Baby- und Spielwarenbranche aktiv und seit 2010 in verschiedenen leitenden Funktionen bei Keeeper tätig.

Helge Sudendorf: Wir waren als Handelsmarke erfolgreich, bei den Endkonsumenten allerdings nicht bekannt. Diese sollen uns nun als Marke kennenlernen.Dazu haben wir nicht nur unseren Namen geändert, sondern auch die Produktqualität gesteigert. Jeder Keeeper-Artikel hat nun eine zehnjährige Garantie. Wir wollen zudem noch mehr Produkte mit echten Alleinstellungsmerkmalen schaffen. Zudem planen wir, gerade im Kids-Bereich noch zu wachsen und in neue Segmente vorzudringen. Unsere Philosophie ist dabei, für jeden all die Dinge zu bieten, die überall verwendet werden können und die den Spaß am Leben betonen. Dafür stehen die vier „e“ in unserem Namen: „every­body“, „everything“, „every­where“ und „enjoy living“.

CB: Was tun Sie, um die Marke bei den Endkonsumenten bekannter zu machen? 

HS: Der Auftritt am POS steht im Vordergrund. Unsere Artikel sollen mit neuen, aufwändigeren Verpackungen auffälliger werden. Das macht die Marke spürbar. Die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel ist darum sehr wichtig für uns. Zusätzlich setzen wir auf Social-Media-Aktivitäten.

CB: Ändert sich mit dem Relaunch auch die Preispolitik?

HS: Die Preise bleiben unverändert. Der Relaunch ist eine Investition von uns.

CB: Wie wichtig ist die Marke im Bereich der Kunststoffartikel für Babys und Kinder?

HS: Eine Markenbindung erfolgt in diesem Segment erst bei der Kaufentscheidung. Vorher sind bei den Konsumenten die Marken kaum bekannt. Weil wir aber in vielen Bereichen aktiv sind, können wir als Marke mit einem Image Vertrauen schaffen und eine langfristige Kundenbindung erzeugen. Wir führen die Kunden über einen Bereich an die anderen Sortimente heran. Zudem planen wir, gerade im Kids-Bereich noch zu wachsen und mit einigen Innovationen in neue Segmente jenseits von Badewannen und Töpfchen vorzudringen.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
„Nur als Marke mit einem Image binden wir langfristig die Kunden.“
erschien in der gedruckten Ausgabe 05 / 2016 von Childhood Business vom 21.04.2016 auf Seite 65

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.