Chancen in Südamerika

0

Brasilien gehört zu den interessantesten Märkten in Südamerika. Mit zwei parallel stattfindenden Veranstaltungen bietet die Koelnmesse für euro­päische Anbieter einen Zugang zum Markt für Kinderbekleidung sowie Baby- und Erstausstattung.

CB2016_06 Chancen in Südamerika Header S.78Vom 3. bis zum 6. Juni 2016 findet in der brasilianischen Metropole São Paulo neben der etablierten Kindermodemesse FIT 0/16 die neue Kinderausstattungsmesse Pueri Expo statt. Beide Formate werden von der brasilianischen Tochterfirma der Koelnmesse ausgerichtet. Mit dem Know-how und der Marktkenntnis des Veranstalters der Kölner Messe Kind + Jugend sowie mit einem guten Kontaktnetzwerk in Brasilien und Südamerika wurden auch für deutsche Hersteller gute Möglichkeiten geschaffen, zu dem dortigen Markt Kontakte und Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Dazu bietet die Koelnmesse den internationalen Ausstellern umfassende Hilfe­stellungen an.

So wird bereits weit vor Messestart der Kontakt zu Standbauern und Logistik­unternehmen vermittelt. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Exponate rechtzeitig durch den Zoll und von dort auf das Messegelände gebracht und dann attraktiv in Szene gesetzt werden können. Vor einem Verkauf von Produkten in Brasilien gilt es, vertrauenswürdige Partner für die staatliche INMETRO-Zertifizierung, die Lizenzierung, den Import und den Vertrieb zu finden. Dazu bietet die Koelnmesse Unterstützung wie ein personalisiertes Matchmaking und auch ihre Kontakte vor Ort an. Internationale Aussteller können sich auch während der Messe an einen speziellen Informationsstand wenden, um einen Überblick über die Messe und die wichtigen brasilianischen Branchenkontakte zu erhalten.

Unbekannter Markt mit vielen Potenzialen

Während viele Hersteller mit den großen Absatzmärkten wie zum Beispiel China oder den USA vertraut sind, ist der südamerikanische Markt meist noch Neuland. Dabei bietet Brasilien trotz der aktuellen Wirtschaftsschwäche als sogenannter BRIC-Staat große Chancen. Mit dem großen Wirtschaftsboom, der sich im Kern über die Jahre von 2004 bis 2011 erstreckte, entwickelte sich eine kaufkräftige und sehr trendorientierte Schicht im Land. Die Bevölkerung wuchs vom Jahr 2000 bis 2013 von rund 175 Millionen auf gut 200 Millionen Einwohner an. Darunter sind beeindruckende 46,8 Millionen Kinder im Alter bis 15 Jahre. Bis 2020 wird allein in dieser Altersklasse ein Zuwachs von über fünf Millionen Kindern erwartet.

Das Segment der Baby- und Kinderpflege­produkte gilt als zweitgrößter Markt für Konsumprodukte und hat ein Volumen von 38 Milliarden Euro. Gerade Produkte aus dem Ausland erfreuen sich dabei einer hohen Beliebtheit. Zwischen 2014 und 2015 stieg die Importmenge von Kinderwagen und Zubehör um 36 Prozent. „Im Bereich Kindermode und Kinderausstattung ist der brasilianische Markt bei enormem Potenzial nach wie vor durch wenig Wettbewerb gekennzeichnet“, sagt Denis Steker, Geschäftsbereichsleiter International der Koelnmesse. „Dadurch bieten sich internationalen Herstellern viele Chancen, zumal sie bei den Messen alle Zielgruppen – von Kindergeschäften und -boutiquen bis hin zu großen Handelsketten – an einem Ort treffen.“

Babygroßmärkte sind ein Phänomen erst der jüngeren Zeit und auch Online-Shops sind noch nicht so stark wie in Europa. Weiterhin dominiert eine Vielzahl kleinerer Händler den Absatzmarkt. Auch aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit mit einem Distributor sehr wichtig. Auf den beiden Messen werden die wichtigsten brasilianischen Importeure und Distributoren von internationalen Marken sowie Vertreter aus dem E-Commerce-
Bereich vor Ort sein. Mit der in diesem Sommer erstmals stattfindenen Pueri Expo wird die Koelnmesse interessierten Herstellern in den kommenden Jahren  den Weg nach Brasilien ebnen.

(ch/mp)

Comments are closed.