Vier Fragen an Wendy van der Sluis

0

Was ist Ihnen in der Kindermode wichtig?

Ich möchte vor allem coole Kollektionen entwerfen, welche die Teenager inspirieren, ihre eigene Individualität auszudrücken.

Was charakterisiert ihre Kinderkollektion und woher stammen die Ins­pirationen? 

Garcia Kids würde ich als eine junge Erwachsenenlinie bezeichnen. Was ich wirklich liebe, ist, dass wir jeden Monat ein sehr starkes Thema haben, welches klar strukturiert ist in Farbe und Muster. Wir kreieren das Artwork selber und reisen dafür um die ganze Welt, um Fotos zu machen, die uns inspirieren. Zudem folgen wir einer Reihe von jungen Bloggern, Illustratoren, jungen Models und vielen Weiteren auf Instagram.

Das schaffen Sie, obgleich Sie ja mehr als zwei Kollektionen pro Jahr entwerfen? 

In der Tat designen wir jeden Monat neue Kollektionen. Daher sind wir immer auf der Suche nach neuen Silhouetten und Formen. Ich komme gerade erst aus Miami zurück, wo ich Vintage-Styles geshoppt habe, die wir zur Inspiration nutzen werden. Mein Tipp gegen ein kreatives Tief: „Get out of the box!“

Und wer sind Ihre stärksten Konkurrenten im Kids-Bereich? 

Wir sehen Geisha, Pepe Jeans, Scotch R‘Belle, Supertrash und Vingino, aber auch Petrol Industries und Scotch & Soda.

Wendy van der Sluis ist Head Designer Girls Garcia Jeans

Comments are closed.