Mit dem neuen Konzept „MARKET by kleine fabriek“ wird sich auch das Hallenlayout der Amsterdamer Kindermodemesse komplett verändern. Ein großes, in Kreisen angelegtes Layout erlaubt ein offenes, durchlässiges und auch nach Flächengrößen­bedarf, modulares Konzept. So sollen die Besucher kreisen und strömen und sich vor allem auf die Produkte konzentrieren können. Kleinere wie auch etablierte Labels, die zum ersten Mal eine neue Kinderlinie präsentieren oder eine Capsule Collection herausheben wollen, werden in enger Nachbarschaft platziert sein.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Großer Marktplatz für die Kleine Fabriek
erschien in der gedruckten Ausgabe 07 / 2016 von Childhood Business vom 23.06.2016 auf Seite 76

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.