Das 1974 gegründete italienische Unternehmen Falc ist für seine Marken Falcotto und Naturino im Kinderschuhbereich weithin bekannt. Mit einer Kombination aus italienischem Design, eigenen Fertigungsbetrieben und einer in vielen Märkten starken vertrieblichen Präsenz ist Falc weltweit sehr erfolgreich.

Childhood Business: Herr Wetzlar, beide Marken bieten Lauflerner an. Wie sieht das Zusammenspiel aus?

Thomas Wetzlar, Vater von drei Söhnen, ist freier Handelsvertreter und arbeitet bereits seit 2002 für den italienischen Schuhhersteller Falc, seit 2012 in Gesamtverantwortung für ganz Deutschland. Pro Saison entwickelt Falc rund 1.500 Musterteile mit insgesamt 5.000 Farb- und Modellvarianten. In Deutschland werden daraus rund 400 Musterteile präsentiert.
Thomas Wetzlar, Vater von drei Söhnen, ist freier Handelsvertreter und arbeitet bereits seit 2002 für den italienischen Schuhhersteller Falc, seit 2012 in Gesamtverantwortung für ganz Deutschland. Pro Saison entwickelt Falc rund 1.500 Musterteile mit insgesamt 5.000 Farb- und Modellvarianten. In Deutschland werden daraus rund 400 Musterteile präsentiert.

Thomas Wetzlar: Das Label Falcotto wurde 1982 gelauncht und war schnell europaweit im Lauflernbereich ein Erfolg. Falcotto übersetzt die aktuellen Trends aus dem Erwachsenenbereich in das Kinderschuhsegment und kombiniert diese mit weichen Materialien und flexiblen Sohlen. Naturino wurde 1988 gestartet. Auch in dieser Kollektion gibt es Lauflernschuhe. Der Fokus ist allerdings weitergefasst. So geht Naturino im Gegensatz zu Falcotto, die wir von 18 bis 26 anbieten, bis zur Größe 40. Die Lauflerner in der Naturino-Kollektion folgen einer klaren Linie: leuchtende Farben, handschuhweiche Nappaleder und Sohlen, die besonders flexibel sind und auch mal hochgezogene, den Schuh schützende Nasen bieten. Falc macht kindgerechte und alltagstaugliche Schuhe. Ab Größe 24 geht es deutlich modischer zu. Hier bildet Naturino das gesamte Spektrum von eleganten Mädchenschuhen, sportlichen Sandalen und angesagten Sneakern ab.

CB: Was spricht nach Ihrer Ansicht für Produkte aus dem Hause Falc? 

TW: Was Falc sicherlich auszeichnet, ist die italienische DNA in der kompletten Produktentwicklung, die sich in den weltweit sehr unterschiedlichen Kollektionen niederschlägt. Unsere Produkte zeichnen sich durch einen besonderen Esprit aus wie auch durch die sorgfältige Auswahl der Materialien und Sohlen, die von Hand verarbeitet werden. Die Lederwaren kommen aus Italien und werden im Vorfeld auf Schadstofffreiheit und gesundheitliche Unbedenklichkeit hin überprüft.

CB: Nun gibt es gerade in Deutschland immer mehr Eltern zumindest im bürgerlichen Milieu, die auf ausgewiesen vorteilhafte Produkte setzen. Wieso gibt es bei Falc keine entsprechenden Zertifikate?

TW: Eltern können sicher sein, kindgerechte und gesundheitlich einwandfreie Produkte zu erhalten. Wir teilen die Erwartung der Eltern nach schadstofffreien und gesundheitlich unbedenklichen Schuhen. Diesem Anspruch folgt man bei Falcotto und Naturino schon bei der Auswahl der verarbeiteten Materialien, die umfassend auf ihre Unbedenklichkeit und hohe Güte getestet werden, bevor die Freigabe zur Produktion erfolgt. Um dies sicherzustellen, kommen viele verarbeitete Leder aus unserer eigenen Gerberei, übrigens aus traditionsreichen Betrieben in Italien. Als weltweit tätiges Unternehmen ist es eine Herausforderung, passende Zertifikate zu finden, die in allen Märkten Relevanz besitzen. Falc hat zum Beispiel 2015 das in den USA sehr anerkannte Siegel der American Podiatric Medical Association (APMA) erhalten, das nach Prüfung der besonderen Güte und Qualität unserer Schuhe erteilt wurde und zusätzlich eine ausgezeichnete Passform hervorhebt. Leider besitzt dieses wertvolle Siegel in der europäischen Wahrnehmung kaum Bedeutung. Ähnlich verhält es sich in anderen Ländern mit deutschen Zertifikaten. Das Unternehmen arbeitet daran, aber es ist kompliziert.

CB: Ihre Marke ist in vielen Ländern und auf mehreren Kontinenten erfolgreich. Wie schaffen Sie es, die unterschiedlichen Vorlieben unter einen Hut zu bekommen? 

TW: Die Größe der Kollektion ist im Kinderbereich einzigartig. Kaum ein anderes Unternehmen bietet eine so breite und vielfältige Kinderschuhkollektion.

CB: Herr Wetzlar, vielen Dank.