Der in 2007 gegründete Shopping-Club für junge Familien, Limango, seit 2009 eine Tochter des Versandhauses Otto, hat im Geschäftsjahr 2016 einen Netto-Umsatz von 152 Millionen Euro erwirtschaftet und somit um insgesamt 18 Prozent zugelegt. Zum Umsatzzuwachs trug auch bei, dass das Unternehmen seit August 2016 auch in Frankreich aktiv ist und bereits über rund eine halbe Million registrierter Nutzer verzeichnen kann. Des Weiteren ist Limango auch in Deutschland, Holland und Polen präsent.In 2016 wurden rund 4.800 Verkaufsaktionen von knapp 2.000 Marken durchgeführt. Damit steigerte Limango die Aktionszahl um rund 20 Prozent und gewann etwa 25 Prozent an Partnermarken. Das Geschäftsmodell basiert darauf, Markenware zeitlich befristet zu reduzierten Preisen anzubieten. Dabei können die Verkaufskam-pagnen nur registrierte Mitglieder einsehen. Ende Februar 2016 waren unter anderem Aktionen der Marken Derhy Kids, Iplay by Lässig, Leela Cotton, Ricosta, Toby Tiger, Tom Tailor Kids und Wilma & Morris am Laufen. Für Hersteller bietet Limango eine Möglichkeit, Restanten am Ende der Saison abzuschleusen.

www.limango.de