Kids Austria: Handel in Österreich

0

Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muß der Prophet zum Berg. Und wer Produkte für den Babyfachhandel im Alpenland Österreich verkaufen will, tut gut daran, die Kids Austria als Ordermesse zu nutzen.

Auch wenn im September eines jeden Jahres in Köln die Hartwarenwelt zu einem der wichtigsten Branchentreffs zusammenkommt, so gilt es, die dort präsentierten Neuheiten in die weite Welt des Babyfachhandels hinauszutragen. Gerade kleinere Händler können sich nicht immer die Zeit nehmen und zudem die Reise- sowie steigende Übernachtungskosten in der Stadt am Rhein tragen. Für Österreich leistet daher die Kids Austria, die am 8. und 9. Oktober 2017 in der Brandboxx Salzburg stattfindet, einen wichtigen Dienst für den österreichischen Markt. Über 100 Marken präsentieren sich in den rund 6.500 Quadratmeter großen Messehallen den Einkäufern. Die Agenten und Hersteller decken dabei die Bereiche Autositze und Kinderwagen, Tragehilfen, Kindermöbel sowie Spielzeuge und Textilien ab. Dem Leitspruch „All business is local“ folgen immer mehr Marken, sodass dieses Jahr unter anderem Geuther, Haltho, Lottas Lable und Stokke erstmals ausstellen.

Der Fachordertreff richtet sich dabei auch an die angrenzenden Länder wie zum Beispiel den süddeutschen Raum. Die Besucherzahlen der letzten Jahre belegen, so der Veranstalter, dass es einen nachhaltigen Bedarf an einem Treff in Salzburg gibt, selbst so kurz nach der Kind + Jugend.

EInfach mehr Zeit

Besucher und auch die Aussteller schätzen die persönliche Stimmung. Händler bringen ihre Mitarbeiter mit und sind an Einführungen und Schulungen der neuesten Produkte interessiert. So kann sich das fachkundige Personal von der Handhabbarkeit konkret vor Ort überzeugen, noch bevor die neuen Produkte in die Läden gelangen, weitere Details erfahren und auch Feedback aus dem Verkaufsalltag einbringen. Für Stefan Haas von der Haas Handelsagentur, der die Kinderwagen von Baby Jogger bis Ende 2017 exklusiv vertritt, ist dieser Service für den Fachhandel ganz besonders wichtig: „Hier haben wir Zeit und Raum, nicht nur den Einkäufern, sondern auch den Mitarbeitern die Handhabung und Vorzüge unserer Modelle zu präsentieren und diese selbst ausprobieren zu lassen.“

Auch der langjährige Aussteller Niki Hecht, der unter anderem Angelcare, Hartan, Kiddy und Nattou vertritt, schätzt den Kontakt: „Gerade in technischen Bereichen, wie Kinderwagen, Autositze oder Babyphones, können die Verkäuferinnen hier direkt mit der neuen Ware geschult werden.“

Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Kids Austria: Handel in Österreich
erschien in der gedruckten Ausgabe von Childhood Business:
Ausgabe 09-10 / 2017 vom 14.09.2017 auf Seite 136
Hier geht es zu weiteren Beiträgen aus der Ausgabe.

Share.