Viele Jahre war Peter Handstein mit seinem seit 1986 im chinesischen Ningbo aufgebauten Unternehmen Hape für Holzspielzeuge einfach nur außerordentlich erfolgreich. Doch mit dem Wohlstand kommt das Vermögen – Gutes zu tun, gemeinnützige Projekte zu fördern und einigen Leidenschaften für spezielle Marken Raum zu geben.

Und so sammelt oder, wie man besser sagt, investiert Handstein in eine Reihe Unternehmen. Darunter sind wohlbekannte Marken wie Käthe Kruse oder Senger Naturwelt, spezielle Labels wie Kidz n Cats oder Klassiker in ihrem Segment wie Poly M.

Zur Kind + Jugend 2017 hat Handstein erneut in Holz investiert, denn kein Brett ist ihm zu dick, um es zu bohren. Auch dieses Mal leitete ihn die Sympathie für einen überzeugten Unternehmer, der durch das eigene stete Verfolgen seiner Leidenschaft eine ebensolche für den genauso manischen wie motivierenden Macher aus Fernost empfindet. Und so hat sich Handstein über die gemeinsam mit Pierre Friob betriebene Firma Abitare-Kids mit 30 Prozent an dem Kindermöbelhersteller De Breuyn Möbel beteiligt.

Gemeinsam mit dem Inhaber Jörg de Breuyn wollen sie ein neues Ladenkonzept entwickeln, an den bisherigen Standorten in Köln, Luxemburg und Barcelona austesten und bei Erfolg international multiplizieren. Die Idee ist, durch eine besondere Sortimentsauswahl rund ums Kind, durch Eigenmarken, darunter auch neu zu entwickelnde, und durch ein zeitgemäßes Einrichtungskonzept erlebnisreiche Shopping-Locations zu kreieren.

Die Planung umfasst auch einen gemeinsamen Onlineshop mit Zentrallager und Versand, auf den in den stationären Läden durch große Touchscreens zugegriffen werden kann. Die Nutzung der Social- Media-Netzwerke wird ebenfalls ein Bestandteil sein, will man doch Kunden durch private Showrooms zu Verkäufern machen. Manches kommt sicher anders als geplant. Aber was Handstein anpackt, passiert.