Originalität ist eine Kernforderung vieler Berater, um sich gegen die Abwärtsentwicklung in der Handelsbranche zu stemmen. Das Buch „The creative Shopkeeper“ liefert ganz unterschiedliche Anregungen. 

Erlebnisse schaffen: Nicht nur die Produktauswahl muss stimmen, auch das Ambiente sollte zum Verweilen einladen.
Foto: Le Comptoir Géneral, Paris

Nicht nur in den USA, auch in vielen europäischen Städten sind in den letzten Jahren zahlreiche Läden entstanden, die durch ihre Originalität überzeugen. Besondere Interieurs, anregende Requisiten und eine individuelle Liebe zum Detail laden Passanten ein, die Shops zu entdecken, dort zu stöbern und vor Ort zu verweilen. Flexibilität und Pop-up-Konzepte sind effektive Mittel gegen die abnehmende Besuchsfrequenz in den Innenstädten.

Das Buch „The Creative Shopkeeper“ gibt Anregungen für den Kickstart neuer Shops, aber auch für die Auffrischung etablierter Läden. 60 Fallstudien illustrieren einfallsreiche und zugleich kosteneffiziente Lösungen. Die Autorin Lucy Johnston ist Gründerin des Studios „The Neon Birdcage“, das bei der Konzeption von Pop-up-Stores, Markenerlebnissen und Ausstellungen berät.

 

The Creative Shopkeeper Neue Läden von Lucy Johnston Umfang: 288 Seiten, ca. 370 Farbfotos Erscheinungsjahr: 2017 Erschienen bei: avedition ISBN: 978-3-89986-266-9 Preis: 39 Euro (D)
The Creative Shopkeeper
Neue Läden
von Lucy Johnston
Umfang: 288 Seiten,
ca. 370 Farbfotos
Erscheinungsjahr: 2017
Erschienen bei: avedition
ISBN: 978-3-89986-266-9
Preis: 39 Euro (D)