Freundschaft muss entdeckt werden

0

Wenn jemand neu in die Schule kommt, ist das nicht leicht. Aber ebenso schwer ist es, sich gegen die immer so bestimmende Meinung einer Cliquenanführerin zu behaupten. Denn nicht nur Mädchen, wie die kleine Emilia wie in dem Titel „Das Geheimnis der gelben Tapete“, möchten es sich natürlich nicht mit einer guten Freundin verscherzen. Daher traut sich Emilia nicht, Julia zu sagen, dass sie den neuen Klassenkameraden Robert nicht immer so angehen soll. Als sie eines Tages im Haus ihrer Tante einen kleinen goldenen Schlüssel und ein Zeitungsfoto aus dem Jahre 1955 findet, wird sie nicht nur das Geheimnis dieses Fundes klären, sondern noch etwas viel Wichtigeres herausfinden – nämlich, was echte Freundschaft bedeutet.

Das mit einigen Illustrationen angereicherte Büchlein ist für Kinder ab sieben Jahren zum Selberlesen gedacht. In mittelgroßer Schrift mit leseförderlichem Zeilenabstand behandelt es vertraute Themen wie Schule, Freundschaft, aber auch Rangeleien in der Hackordnung einer Klasse. Eine quirlige Tante, ein geheimer Schatz und die Neugier auf das Abenteuer dahinter bieten kindgerechte Zutaten, die das wichtige Thema Freundschaft umkleiden.

Leicht zu lesen und gut zu verstehen, bereitet es kleinen Leseentdeckern eine in ein Abenteuer eingebundene Behandlung von Alltagserlebnissen, die sie selbst aus der Schule kennen.


Angaben zum Buchtitel:

Das Geheimnis der gelben Tapete
Der Titel erschien mit einem Hardcover-Einband im Verlag Tulipan Verlag und wird für Kinder ab 7 Jahren empfohlen. Er hat 64 Seiten und kostet 10 € (DE) . Die IBSN lautet 978-3-86429-382-5.

Kategorien: Lesebuch

Und was der Verlag über den Titel schreibt:

Emilias Lieblingstante Treppchen und deren Freundin, Tante Klößchen, sind seit ihrer Kindheit unzertrennlich. Nun gehen sie sogar gemeinsam auf Weltreise, und Emilia zieht mit ihrer Familie ins Haus der beiden Tanten. Beim Renovieren findet Emilia hinter der Tapete einen kleinen goldenen Schlüssel und das Zeitungsfoto eines Mädchens, das ihr verblüffend ähnlich sieht. Datum: 13. Januar 1955. Überschrift: „Die mutige Elisabeth E.“ Doch wer ist Elisabeth E.? Was hat sie Mutiges getan? Als Emilia und ihre Schwester Henriette das alte Tagebuch von Tante Treppchen entdecken, fügen die Puzzleteile sich zusammen: Es gab eine Zeit in der Kindheit der beiden Tanten, in der sie keine besten Freundinnen mehr waren. Und dies hätte eine von ihnen fast das Leben gekostet. Aber Emilia entschlüsselt nicht nur das Geheimnis der gelben Tapete. Sie entdeckt auch, dass der ruppige Außenseiter Robert, der in der Klasse einen so schweren Stand hat, ein richtig netter Kerl ist. Mit ihm verbindet sie bald viel mehr als mit Julia, die in Emilias Klasse die Bestimmerin ist und Robert von Anfang an doof fand. Aber wen interessiert überhaupt die Meinung von Julia? Emilia jedenfalls nicht mehr. Sie hat das Geheimnis echter Freundschaft verstanden  – und ist jetzt mutig genug, dafür einzustehen. Genau wie die mutige Elisabeth E.

Comments are closed.