Inzwischen ist es amtlich: Baby-Korb Tillmann aus der Bundesallee in Berlin insolvent ist. Das alteingeführte Geschäft für Baby- und Erstausstattung, Textilien und Möbel für das Kinderzimmer hat die Pforten geschlossen, nachdem am 15. Januar 2018 der Insolvenzantrag gestellt worden war. Inzwischen hat der Insolvenzverwalter Björn Gehde nicht nur am 14. März 2018 das Unternehmen aufgelöst, sondern sich daran gemacht, die Insolvenzmasse zu veräußern.

Dazu wurde am 4. April beim Amtsgericht Charlottenburg eine Gläubigerversammlung anberaumt, auf der es um die Zustimmung zu einer Kauf- und Übertragungsvereinbarung mit der BabyOne Baby- und Kinderbedarf in Berlin GmbH vom 2. März 2018 zu einem Festkaufpreis von 8.000 Euro und weiteren variablen Kaufpreisbestandteilen, unter anderem in Abhängigkeit von der Inventur des Warenlagers, ging.

Laut telefonischer Auskunft unter der alten Nummer von Baby-Korb Tillmann soll das Ladengeschäft von BabyOne fortgeführt werden, wozu es auf Anfrage bei BabyOne in der Franchise-Zentrale in Münster noch keine Bestätigung gab.

MerkenMerken