Recaro holt sich von Kiddy den neuen Global Sales Director

0
Nicolás C. Moeller wechselt von im April 2018 Kiddy zu Recaro

Nicolás C. Moeller wechselt von im April 2018 Kiddy zu Recaro

Seit 9. April 2018 ist Nicolás C. Moeller neuer Director Global Sales bei Recaro Child Safety. Moeller löst damit Thomas Weber ab, der das Unternehmen verlassen hat, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen.

„Wir danken Herrn Weber für sein Engagement und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und persönlichen Lebensweg alles Gute“, so Ralf Kindermann und ergänzt: „Wir freuen uns über den aktuellsten Neuzugang bei Recaro Child Safety“, erklärt CEO Ralf Kindermann. „Wir sind davon überzeugt, dass Nicolás C. Moeller mit seiner langjährigen Branchenerfahrung die ideale Besetzung für die Stelle des Director Global Sales in unserem Unternehmen ist. In den vergangenen Jahren konnte er in vergleichbaren Positionen viele Erfolge erzielen.“

Zuletzt war Nicolás C. Moeller als Vice President Global Sales bei Kiddy tätig. Unter seiner Leitung erfolgte nach eigenen Abgaben der Relaunch der Marke sowie deren Internationalisierung. Der Wechsel von Kiddy ins gerade mal gut 30 Kilometer entfernte Marktleugast zu Recaro ist einer der trotz der Turbulenzen in 2017 seltenen Personalabgänge beim Hofer Familienunternehmen, das sich jüngst erfolgreich aus der Regelinsolvenz zurückmeldete.

Etwas weiter südlich war Moeller zuvor bereits bei Cybex als Director Sales EMEA and the Americas sowie Director Global Sales Strategy unter anderem für die Erschließung neuer Märkte verantwortlich.  Darüber hinaus hat er in Deutschland, Großbritannien und den USA Berufserfahrungen im Investmentbanking und in der Unternehmensberatung gesammelt.

„Als Director Global Sales von Recaro Child Safety habe ich mir zum Ziel gesetzt, Recaro im Premium-Segment zu etablieren, die Präsenz der Marke in den Produktgruppen Kindersitze und Kinderwagen zu steigern und die fortlaufende Internationalisierung  der Marke in Europa, Asien und Amerika weiter voranzutreiben“, sagt Nicolás C. Moeller.

 

Comments are closed.