Für Groß und Klein:
Bei Sanetta ist die Bademode für Jungs und Mädels von null bis 14 Jahren in verschiedenen Kollektionen erhältlich.

Bei den aktuellen Temperaturen nutzt man jede Gelegenheit, sich abzukühlen. Da muss natürlich auch für die passende Bade­bekleidung gesorgt sein.

Bademode muss den verschiedensten Anforderungen standhalten. Neben spezieller Passform, eingenähten Schwimmhilfen oder Schutz vor Sonne ist der entscheidende Punkt beim Einkauf der Badebekleidung für die meisten der optische Anspruch. Wer sich nicht mit Planschen zufriedenstellen lässt, sondern im Wasser aktiv werden will, der sollte sich die Modelle von Chiemsee genauer anschauen.

Im Wasser und an Land:
Auch Printshirts gehören zur Kollektion von Chiemsee. So ist auch beim Spielen außerhalb des Wassers die Haut geschützt.

Die etablierte Sportmarke kümmert sich um die modische Versorgung aller Arten von Brettsportlern und konnte sich in den letzten Jahrzehnten zur Lifestyle-Marke entwickeln. Die neue Kollektion überzeugt mit Slogan-Prints in Trendfarben und typischen Elementen der kalifornischen Surferszene.

Auch Zoggs richtet seine Modelle an sportliche Kids: Die farbenfrohen Muster und motivischen Drucke auf der Bekleidung gibt es auch passend auf Badekappen und Taucherbrillen. Für Nichtschwimmer gibt es zusätzlich Badeanzüge mit eingearbeiteten Schwimmhilfen.

Für wilde Mäuse:
Die Badeanzüge für kleine Mädchen von Zoggs sorgen dafür, dass auch beim Wasserspaß alles bedeckt bleibt.

Sanetta orientiert sich mit seiner neuen Bademodenkollektion an den typischen Vorlieben kleiner Badenixen. Zu den Key-Looks gehören Bikinis mit Blütenapplikationen sowie ein Schößchen, das an die Bikinihose oder den Badeanzug genäht ist und eine verspielte Rockoptik liefert. Bei den Badehosen für Jungs wird der maritime Ansatz durch Allover-Prints mit Haien oder Segelschiffen durchgesetzt. Die größeren Jungs tragen die Badehose mit coolen Slo­gan-Prints.

Beach Vibes:
Die Motive auf Molos Bademode lassen von Strand, Meer und entfernten Welten träumen.

Das Motivthema führt die Marke Molo noch weiter aus und setzt in der Kindermode auf Fotodrucke mit außergewöhnlichen Szenerien. So sind neben Haien, die aus einer Wasserrutsche springen, auch abstrakte Motive mit Paradiesvögeln, Palmen oder Wellenlandschaften auf der Bade- und Surfbekleidung zu sehen.

Frischer Look:
Die sommerlichen Farben von Carlota Barnabe passen wunderbar zur Farbpalette eines Freibads.

Wer Motive oder Prints meiden möchte, der muss die Marke Carlota Barnabe mit ihrem internationalen Flair kennenlernen. Das portugiesische Label bringt jede Saison eine Kollektion mit ganz eigener Farbpalette heraus. Während in diesem Jahr Dunkel­blau, Koralle und Limette dominieren, geben in der kommenden SS19-Kollektion ein kräftiges Gelb, Rosa und Hellblau den Ton an. Hinzu kommen süße Binde­elemente als Bikiniträger.