Handfeste Festivmode

0

Ein Traum in Weiß:
Die schwingenden Kleider von
Emmerling stehen für jenen
Glamour, nach dem sich katholische Mädchen
zum großen Tag der Firmung sehnen.

Der Markt für Anlassmode ist fest in der Hand lang eingeführter Anbieter, die ihr Geschäft verstehen. Wer überraschende Akzente für das Sortiment sucht,  der findet in ganz Europa eine Reihe erfrischender Eindrücke.

Regionale und konfessionelle Unterschiede im deutschsprachigen Raum sorgen für unterschiedliche Ansprüche und Nachfragen hinsichtlich festiver Mode. In diesem Kosmos gibt es allerdings namhafte und bewährte Anbieter, die aus vielen Kaufhäusern und Geschäften nicht wegzudenken sind. Mit Jahrzehnten an Erfahrung, aus dem Umfeld der Brautmode oder von der konventionellen Kinderbekleidung in die festive Welt der Kinder hinüberschwappend, folgt die vorherrschende Linie einem zumeist klassisch-elegantem Strich. Neben konventionellen weißen Kleidern für kirchliche Anlässe gibt es für Mädchen, etwa von Eisend, Blumenkleider in frischen Farben. Für Jungs steht der klassische Anzug in moderner Umsetzung von der Firma Weise bereit. Dabei ist es gängig, dass die Marken ihre Kollektionen um Accessoires sowie um Jäckchen und Boleros erweitern, die das Outfit abrunden.

Ein Blick über den deutschen Tellerrand lohnt sich übrigens sehr. Großbritannien steht für die Vereinbarkeit von Moderne und urbanen Styles mit traditionellen Elementen. Auffällig sind die häufige Nutzung von Schleifen und Rüschen sowie Karo-Prints aus der Welt der Schuluniformen, die das Bild auch in britischen Online-Shops wie Alex & Alexa oder Childrensalon prägen und Marken wie Jessie and James oder Wild & Gorgeous ihren Wiedererkennungswert verleihen.

Für ihre großen Feste bekannt sind auch die Italiener, sodass sich die Pitti Bimbo in Florenz auch für den festiven Bereich als ein Ort der Inspiration erweist. Labels wie Il Gufo oder Sarabanda, um nur einige zu nennen, verbreiten zu festlichen Anlässen einen Hauch des italienischen Lebensgefühls und der Leichtigkeit, die Kinder zum Strahlen bringen. Mit dem festiven Día Mágico by FIMI findet jedes Jahr im Mai in Madrid die größte Messe für das Segment in Europa statt: 2018 nahmen 85 Labels teil und stellen somit jedes Pendant im deutschsprachigen Raum schon zahlenmäßig in den Schatten. Nun wird Südeuropa nicht unbedingt den Norden Deutschlands beliefern, doch für beschwingte Outfits ist der Event ein Muss.  


Festive Labels im Mix

Ob für Kommunion oder Abschlussball, erfahrene Designer bieten für nahezu alle festlichen Anlässe Outfits, die von liebevoll gestaltet bis hin zu kühn entworfen reichen.

Ewald
Little Sir Ewald macht Mode für Knaben: Inspiriert von zwei Jungen aus der Nachbarschaft entschlossen sich die estnischen Designer von Männerhemden, Styles für Heranwachsende zu entwickeln. Prints und Handwerksqualität vereinen sich in Kollektionen mit etwa 60 Teilen der Linien Little Sir Ewald (74 bis 116) und Ewald Junior (120 bis 170).
www.ewald.ee

Hobea
Vielen sind die Lauflerner des hessischen Familien­unternehmens Hobea ein Begriff. Das Haus bietet aber auch passende Outfits für den großen Tag der ganz Kleinen. Vom Taufkleid über passende Schuhe bis zu korrespondierenden Accessoires lassen sich zu angemessenen Preisen schadstofffreie und zugleich modische Produkte für Kinder im Alter von vier Wochen bis 30 Monaten erwerben.
www.hobea-germany.de

Happy Girls
Die neue Kollektion von Happy Girls aus dem Hause Eisend umfasst 160 Teile zwischen 39,95 Euro und 174,95 Euro. Das Familienunternehmen, das seit 1983 festliche Styles für Mädchen im Kids- und Teenageralter entwirft, lanciert anders als klassische Festiv-Anbieter zwei Kollektionen im Frühjahr/Sommer sowie im Herbst/Winter. Zusätzlich gibt es ein NOS-Programm, welches ganzjährig über die Website bestellt werden kann.
www.shop-eisend-kids.de

Losan
Seit einigen Jahren etabliert sich Losan mit seiner Casual-Kollektion im deutschen Markt. Doch auch die „Chic clothing“-Kollektion belegt die modische Expertise des spanischen Allrounders. Dominierend sind klassische Farbtöne wie Weiß, Navy und Grau. In der Boys-Kollektion werden neue Materialien wie Strick verwendet und die Girls-Kollektion erstrahlt mit ihren Blumenprints in Korall, Rottönen oder im Stil bunter Blumenwiesen, die an verträumte Aquarelle erinnern.
www.losan.com

Mimisol
Die SS-18-Kollektion „I adore you“ von Mimisol ist vom Lebenszyklus einer Blume inspiriert und zeigt große Prints und auffällige Stickereien für den besonderen Anlass. Die Designerin Imelde Bronzieri möchte Eltern wie Kindern die Wertigkeit qualitativ exquisiter Kleidung im Vergleich zu Massenware vermitteln. Durch anspruchsvolle Materialien und auffällige Schnitte soll die Kollektion die Natur als Vorbild preisen.
www.mimisol.com


Amelie et Sophie
Raffinierte Raffungen, zarte Farben und dekorative Schleifen im Oversized-Look sind Key-Pieces der sommerlichen Kollek­tion von Amelie et Sophie aus Polen. Das klassische Design lässt sich perfekt durch blumige Haarfrisuren ergänzen und entwickelt dann einen besonderen Vintage-Charme.
www.ameliesophie.com

Boboli
In der Linie „Natural Chic“ des spanischen Labels Boboli finden sich für Babys im Alter von sechs Monaten und für Kinder bis zu vier Jahren in der Sommerkollektion luftig-lockere und gleichzeitig elegante Styles im Retro-Havana-Look. Auch für die Altersklasse „Kids und Jugendliche von drei bis 16 Jahren“ gibt es schicke Teile: Von maritimen Looks bis zu verträumten Blumenkleidern mit romantischer Spitze hat der Allrounder Boboli alles im Angebot.
www.boboli.es

Emmerling
Neben Brautmode sowie eleganter Mode für Mädchen zur Kommunion und Konfirmation gibt es bei Emmerling auch schöne Accessoires rund um den festlichen Anlass: Von Haarschmuck, Tiaras und Handtaschen bis zur Kerzendekoration lässt sich das Outfit komplettieren. Mit einer Preisspanne von 39 Euro bis 119 Euro bewegt sich die Kollektion auf einem guten Preisniveau.
www.emmerling.fashion

Il Gufo
Klassisch weiße Kleider, dunkelblaue Anzüge und moderne Silhouetten prägen das Bild der „Cerimonia“-Linie von Il Gufo. Das Label ist aus der Kindermodewelt nicht wegzudenken und zeigt, wie der traditionelle Charme festiver Mode auch in der heutigen Zeit umsetzbar und relevant bleiben kann. Neben Bekleidung bietet Il Gufo passende Schuhe und Accessoires zur Ergänzung der Outfits an.
www.ilgufo.com

Le Chic
Mädchen, die sich wie kleine Prinzessinnen fühlen wollen, wird die Kollektion von Le Chic begeistern. Neben den klassischen Farben Rosa, Hellblau und Weiß kommen viel Spitze, Tüll und Glitzer zum Einsatz. Die Marke ist nicht die einzige mit festiver Mode aus dem Hause Jolo. Auch die Labels LCEE für Anzüge und Studio Maison können sich sehen lassen.
www.jolo.nl

Sina C.elebration
Mit nur wenigen Mitarbeitern kreiert Sina C. Kurschat aus Leverkusen neben Brautmode und festlicher Mode für Damen die Linie Sina C.elebration, die speziell auf kleine Mädchen ausgelegt ist. Hier dominieren strahlend weiße Styles mit verspielter Spitze, zarten Perlen und kindgerechten Schnitten.
www.sina-c.com


Cost:bart
Für Kinder ab acht Jahren sowie für Jugendliche bis 18 Jahre gibt es Cost:bart aus Dänemark, die in Deutschland neuerdings von Daniela Müller vertreten werden. Die Marke bietet nicht nur lässige Streetwear, sondern führt auch die Anlasslinie „Dress up“. Bei den Mädchen dominiert weiße Spitze, aber auch die Styles in Hose statt Kleid überzeugen. Jungen tragen klassisch Anzug oder kombinieren Blazer mit Shirt und Jeans.
www.costbart.dk

Felanitx
Die deutsche Marke Felanitx macht Kleider für Mädchen im Konfirmations- bis zum Abiball-Alter und darüber hinaus. Durch den Einsatz von Spandex sind die Kleider komfortabel und passgenau. Den spannenden Übergang  vom Kind- zum Erwachsensein setzt das Design mit Schnitten im Stil der 50er-Jahre um. Farblich hat man die Wahl zwischen dem Thema „Jewels“ in Rubinrot, Smaragdgrün, Saphirblau oder verspielten Blumenmustern als bewährte Alternative.
www.felanitx.de

Jessie and James
Tragbare Styles, die nicht das Gefühl aufkommen lassen, verkleidet zu sein, sind das Markenzeichen des britischen Labels Jessie and James. Durch verspielte Elemente wie Rüschen und Schleifen werden die Styles niemals langweilig. Den ersten Schritt nach Deutschland ist die Marke bereits gegangen: Sie wird von der Ravensburger Agentur Kleine Perlen vertreten und war im Juni 2018 auf der Supreme Kids in München zu sehen.
www.jessieandjames.co.uk

Lilly
Das Traditionsunternehmen, das für seine Brautkleidung bekannt ist, kann auch Kommunions-, Blumen- und Taufkinder passend ausstaffieren, unter anderem in strahlendem Weiß mit verspielten Details. Lilly bietet zusätzlich zahlreiche Accessoires rund um den Festanlass. Vom zarten Haarband für die Babytaufe über Boleros und Taschen für die Kommunionsfeier bis hin zu passenden Schuhen findet man allerhand große und kleine Zutaten.
www.lilly.de

New G.O.L.
Als einer der wichtigsten Hersteller führt das Unternehmen New G.O.L. Kollektionen und Marken für jeden Anlass von der Taufe bis zur Hochzeit und gilt als Allrounder, der für jede Zielgruppe ein passendes Outfit im Programm hat. Neben Anlasskleidung gehören auch süddeutsche Trachten sowie Schuluniformen zum Portfolio des Anbieters, dessen Initialen G.O.L. auf Gründer und Gründungsort des Unternehmens verweisen: Gebrüder Orth, Leidersbach.
www.new-gol.com

Weise
Unter dem Slogan „It’s my day“ steht die neue Kollektion 2019 von Weise im Zeichen der Individualität. Farblich spielen daher beliebte Farbtöne wie Schwarz, Nachtblau, Rot und Apricot eine Rolle. Sie sorgen bei den Kleidern in den Größen XS bis 3XL für einen glänzenden Auftritt. Unter dem Label Weise Junior bietet das Traditionsunternehmen für junge Männer in den Größen 122 bis 188 klassische Anzugkombinationen mit modernen Elementen. Mit über 800 Verkaufspunkten gehört Weise zu den verbreitetsten Anbietern.
www.weise.eu


Es gibt noch viel mehr zu sehen!

Wem das auf den angestammten Ordertagen arrangierte Bouquet an Marken nicht ausreicht, dem bietet das europäische Umfeld so manche Überraschung.

Alas Dresses
Die junge spanische Marke Alas Dresses, gegründet 2017, setzt den Fokus auf stilvolle Festtags-, aber auch Alltagsbekleidung für Mädchen im Alter von zwei bis zwölf Jahren. Für den verträumten Blumenmädchen-Look sorgen Tüll und florale Details. Den passenden Schuh zum Kleid, wahlweise mit einer von vier Blumen, gibt es direkt dazu.
www.alasdresses.com

Barcarola
Das Label Barcarola von dem spanischen Unternehmen Alas de Ícaro bietet Mode ausschließlich für Mädchen zu zeremoniellen Anlässen sowie Partymode. Auf der  Moden­schau während der Día Mágico by FIMI und auf der Schau „Children’s Fashion from Spain“ während der Pitti Bimbo in Italien können Interessierte die Kollektion erkunden.
www.barcarolamodainfantil.com

Black Label by s.Oliver
In der Black-Label-Kollektion gibt es von s.Oliver vor allem Schickes für Erwachsene. Mütter und Väter können aber auch Mini-Me-Styles wählen und den ersten Anzug für den Sohnemann oder ein Mini-Me-Kleid für das Töchterchen wählen. Das garantiert so manche Ahs und Ohs.
www.soliver.de

David Charles
Die Marke David Charles bietet luxuriöse Designer-kleider ganz speziell für Mädchen. Geprägt von raffinierten Details, viel Tüll und goldenen Elementen zeigt das Londoner Label typisch britische Extravaganz. Farbenfrohe, florale Alloverprints springen in der neuen Saison ganz besonders ins Auge.
davidcharleschildrenswear.com 

Holly Hastie
Die sommerlichen Styles des Labels Holly Hastie aus London bringen Farbe ins Spiel: Blumen und XL-Schleifen in Neonfarben lockern die Looks auf und bieten eine sehenswerte Alternative zu klassischen All-White-Outfits. Das Unternehmen der namensgebenden Designerin Holly Hastie legt Wert darauf, dass alle Textilien aus Europa stammen.
www.hollyhastie.com

Jacadi
Das französische Haus Jacadi bietet für jede Lebenslage die passende Kleidung – ab Geburt bis ins junge Teenager­alter und vom Strand bis in die Kirche kleidet das Label Kinder in einfach jeder Situation. Die „Cérémonie“-Kollektion des Hauses ist klassisch gehalten und wird durch Accessoires wie Haarbänder mit Blüten und Perlen ergänzt.
www.jacadi.fr

Jottum
Seit über 20 Jahren liefert das niederländische Label Jottum feine Kleider aus hochwertigen italienischen Stoffen. Die neue Eigentümerin Elly Hennessy stellt mit der Designerin Hoi Man Cheung die Kontinuität sicher. Schönes Gimmick: Zu jeder Kollektion gibt es eine „Jot Doll“, durch die Mädchen mit dieser Puppe im Partnerlook sein können.
www.jottum.com

La Stupenderia
Nicht nur als Stammgast auf der Pitti Bimbo in Florenz zeigt das italienische Label La Stupenderia seine traditionsreiche Qualität: Mit eigenen Boutiquen an zentralen Modestandorten wie Mailand, London, Dubai oder Seoul und Händlern in aller Welt ist das Unternehmen auf einem guten Weg, zu einer Ikone in klassisch-eleganter Mode zu werden.
www.lastupenderia.com

Lazy Francis
Neben ausgefallenen Kleidern für spektakuläre Auftritte hat das Label Lazy Francis Taufkleider für die Kleinen im Alter von Newborn bis zu zwölf Monaten im Programm. Die Kleider zeichnen sich durch britischen Chic aus – als  Kombination traditioneller Elemente und Schnitte mit modernen Accessoires und mutigen Farben.
www.lazyfrancis.com

Les petits Inclassables
Neben klassisch weißer Mode für Taufe und Kommunion bietet Les petits Inclassables auf seiner Website für alle, die mit den Bräuchen nicht so vertraut sind, einen Guide mit To-do-Liste für den großen Tag –
mit Anregungen für die Wahl des Datums, des Ortes und der Dekoration des Festsaals.
www.lespetitsinclassables.com

Magil
1966 von Gilberto Mantica und seiner Ehefrau Lina gegründet, heute in der Hand der Designerin Maria Chiara Maggi, ist Magil seiner Designlinie stets treu geblieben. Die Sommerkollektion überzeugt mit variantenreicher Umsetzung der Hortensie als Blumenmotiv und detaillierten Texturen, die den Kleidern eine individuelle Note geben.
www.magil.info

Moque
Moque steht für Modern und Unique, was den Stil der New Yorker Marke auf den Punkt bringt. Die Verwendung von Materialien, die dem zarten Standard festiver Mode entspricht, und das mutige Farbkonzept machen die Kleider zu besonderen Hinguckern. Der Einsatz von Denim und spannenden Raffungen unterstreichen den modernen Ansatz.
www.moque.us

Patachou
Jeden, vom Neugeborenen bis zum Zwölfjährigen, schick einzukleiden hat sich die portugiesische Marke Patachou zur Aufgabe gemacht. Durch die Präsenz auf Modemessen wie der (ehemaligen) Bubble in London, der Pitti Bimbo in Florenz und Children’s Club in New York ist Patachou bereits in fast 20 Ländern präsent.
www.patachou.com

Tartaleta
Die Marke Tartaleta aus der spanischen Hauptstadt Madrid besticht durch die eine gekonnte Mischung aus Tradition und Moderne: Neben klassischen Schnitten sorgen überlegte Accessoires wie Bindegürtel oder Kopfschmuck in knalligen Farben für verspielte Momente im ansonsten konventionell gehaltenen Dress.
www.tartaleta.com

Tartine et Chocolat
Tartine et Chocolat kann nicht nur Mode, sondern auch Vertrieb: Durch Events in seinen Stores hebt sich das Label ab und bietet Inspiration am Verkaufspunkt. Auch die Robe „Cérémonie“ zum
40. Jubiläum ist mit stolzen 1.365 Euro nur etwas für wahre Fans der Marke.
www.tartine-et-chocolat.com

Wild & Gorgeous
Das im Jahr 2006 als Ilove­gorgeous gegründete und im Zuge der Einführung einer Boys-Linie 2016 in Wild & Gorgeous umbenannte Label zählt Promis wie Claudia Schiffer zu seinen Kunden. Die Preislage von 30 bis 150 Euro lässt aber auch Normal-verdiener gerne zugreifen.
www.wildandgorgeous.co.uk

Comments are closed.