Für jeden Geschmack:
„Bondolino“ heißt die All-in-one-Trage des Anbieters Hoppediz, der zusätzlich zahlreiche Tragetücher im Repertoire hat.

Tragehilfen muten zwar simpel an, bedürfen aber einer
fachkundigen Beratung.

Noch haben Tragehilfen Kinderwagen in Sachen Beliebtheit nicht abgelöst – ein enormer Zuwachs tragender Eltern zeichnet sich aber ab und scheint nicht abzuebben. Immer mehr Hersteller haben in den letzten Jahren All-in-one-Produkte entwickelt. Durch die relativ einfache Handhabung überzeugen Tragesysteme noch unerfahrene Eltern und gewähren das empathische Trageempfinden, bei dem Eltern und Kind einander ganz nah sind.

Auch der Variantenreichtum bei Farbe und Form lässt erahnen, dass Tragen immer beliebter werden. Sogar für Väter gibt es immer häufiger neutral gehaltene oder gar spezielle Designs. Tragetücher hingegen überzeugen durch ihre vielfältigen Möglichkeiten: Aufgrund der Größe der Tücher lassen sich diese variabel an die Physis anpassen und sind auch für besonders große Eltern eine Alternative.Leidenschaftliche Befürworter gibt es für jede der Modellvarianten. Eltern sollte im Verkauf auf jeden Fall eine kompetente Trageberatung geboten werden können, um die Kundenbedürfnisse zu erkennen, das Produkterlebnis zu steigern und die korrekte Trageposition des Kindes sicherzustellen. 

Tragehilfen: Das Business boomt - 1 von 3
Tragehilfen: Das Business boomt – 1 von 3
Tragehilfen: Das Business boomt - 2 von 3
Tragehilfen: Das Business boomt – 2 von 3
Tragehilfen: Das Business boomt - 3 von 3
Tragehilfen: Das Business boomt – 3 von 3