Handy in der Hose? die Radygo Russo Tapered Jeans von Garcia soll gegen Handystrahlung schützen.
Handy in der Hose? die Radygo Russo Tapered Jeans von Garcia soll gegen Handystrahlung schützen.

Wer kennt das nicht: das Telefon ist fast immer dabei und steckt sehr oft in der Hosentasche. Garcia (www.wearegarcia.com) schützt große und kleine Jeans-Fans künftig vor zu viel Handystrahlung. Den die kleinen digitalen Organizer des Alltags sind fast immer auf Empfang. Auch wenn nicht telefoniert wird, lauscht das Smartphone auf eingehende Anrufe und zahlreiche Apps erledigen Aufgaben unerkannt im Hintergrund – und das immer über eine strahlenbelastete Mobilfunkverbindung.

Gemeinsam mit Radygo (www.radygo.com) stellt Garcia in diesen Tagen eine neue Denim-Kollektion gegen Handystrahlung vor. Mit einer “Smart Pocket” sollen schädliche Auswirkungen von Smartphones verhindert werden. Denn die Strahlung von Handys steht im Verdacht, zu einem erhöhten Impotenzrisiko oder zur Entstehung bösartiger Tumore beizutragen. Deshalb hat die Modemarke Garcia zusammen mit Radygo, einem Unternehmen, das die Welt strahlungssicherer machen möchte, die “Garcia X Radygo Smart Denim Collection” entwickelt.

Garcia verspricht, durch die Verbindung der „Radygo Smart Pocket” und dem modischen Look des Labels die schädliche Strahlung von Smartphones abzuwehren, und das, ohne auf Style zu verzichten. Dazu wird die Radygo Smart Pocket in eine spezielle Denim-Kollektion für Männer, Frauen und Jungen integriert.

Die Smart Pocket und wie sie funktioniert

Das Taschenfutter einer Smart Pocket besteht aus silberbeschichtetem Nylon und luftdurchlässiger Baumwolle. Diese Materialkombination bildet nach Unternehmensangaben einen Schutz gegen die Strahlung unnatürlicher Energiequellen wie Smartphones und Laptops. Durch die Smart Pocket in der Kleidung soll der Träger schädlicher Strahlung zu 99,9 Prozent weniger ausgesetzt sein, bestätigt das niederländische Forschungsinstitut TNO.

Das Unternehmen Radygo wurde mit dem Ziel gegründet, den Umgang mit mobilen Geräten zu sicherer zu machen. Dazu hat es für Bekleidungsmarken die Smart Pocket entwickelt, um empfindliche Körperteile der Modekunden vor der Strahlung ihres Handys zu schützen.

Die smarte Kollektion von Garcia

„Garcia ist ein niederländisches Familienunternehmen. Und der Familiengedanke ist auch Ausgangspunkt unseres Handelns. Die Kollektion schützt Kinder, Frauen und Männer – deshalb ist sie für uns eine Herzensangelegenheit“, erklärt Mark Hommelberg, CEO von Garcia.

„Männer tragen ihr Smartphone oft in der Hosentasche, während Frauen es eher in die Jackentasche stecken. Daher haben wir diese Gewohnheiten berücksichtigt”, sagt Hommelberg.

Die Strahlenschutzkollektion umfasst daher Artikel wie unterschiedliche Arten von Jeans, Shorts und Chinos für Männer, Jeans für Jungen und eine Jeans-Truckerjacke für Frauen. Die spezielle Kollektion mit ihren Smart Pockets ist ab dem 1. Februar 2019 international in den Filialen des Modelabels und im Online-Shop erhältlich.

Auch in der Umstandsmode im Einsatz

Radygo kooperiert aber nicht nur mit dem trendigen Denim-Label, sondern auch mit Noppies. Das ebenfalls niederländische Label für Maternity Wear hat eine Umstandsmodenkollektion bereits im Markt, die ebenfalls auf die strahlenreduzierende Technologie von Radygo setzt.

Die entsprechende Kollektion umfasst Jeans, T-Shirts, Tanktops und Kleider. Die UVP-Preise reichen von ca. 70 bis 100 Euro.