Das Maskottchen des Labels G-Star Raw ist, wie sollte es anders sein, in Raw Denim unterwegs.
Das Maskottchen des Labels G-Star Raw ist, wie sollte es anders sein, in Raw Denim unterwegs.

Die Kidiliz Group, ehemals Groupe Zannier, ist bekannt für lizenzierte Premiummarken wie 3pommes, Kenzo Kids oder Paul Smith Junior.

Die bisher letzte Portfoliomeldung umfasste den Verlust der Lizenz von Levi’s Kidswear. Die Jeansmarke wird ab Januar 2019 von Haddad Brands veranwortet. Das US-amerikanische Unternehmen ist seit vielen Jahren Lizenznehmern in den USA, inzwischen auch für Asien und künftig auch für ganz Europa. Kidiliz wird noch bis Mai 2019 die SS19-Kollektion ausliefern, während Haddad Europe, der europäische Arm der Haddad Gruppe, ab Mitte Dezember die AW-19-Kollektion verkauft und diese ab Juni 2019 ausliefern wird.

In den letzten Monaten hieß es bereits, dass Kidiliz in Verhandlungen über eine neue Lizenz wäre. Gestern gab das Unternehmen nun bekannt, sein Portfolio mit der Lizenz für G-Star Raw zu erweitern. Für Ersatz im Denim-Bereich ist also gesorgt.

Die erste von Kidiliz verantwortete Kollektion soll die für AW 19/20 sein und wird in der anstehenden AW-Messesaison ab Januar auf Messen vorgestellt werden sowie ab Juli 2019 ausgeliefertund  im Handel präsent sein.

Die Kollektion wird Mädchen wie Jungen im Alter von drei bis 16 Jahren umfassen. Es soll zwei Kollektionen jährlich geben, wobei zu den Auslieferungszyklen noch keine Angaben gemacht wurden. Die Looks werden den Trends und dem Style der Marke aus der Erwachsenenmode folgen.

Die Marken der Kidiliz Group:3pommes, Absorba, B-Karo, Catimini, Chipie, DIM, Esprit Kids, Kenzo Kids, Lili Gaufrette, My First Dressing, Paul Smith Junior, Z und in Zukunft auch G-Star Raw.
Die Marken der Kidiliz Group: 3pommes, Absorba, B-Karo, Catimini, Chipie, DIM, Esprit Kids, Kenzo Kids, Lili Gaufrette, My First Dressing, Paul Smith Junior, Z und in Zukunft auch G-Star Raw. Im Bild: Kenzo Kids.

Das niederländische Unternehmen G-Star Raw existiert seit 1989 und gehört zu den namhaften Marken der Denim-Branche. Aus der Spezialisierung für Raw-Denim-Produkte leitet sich auch der nachträglich hinzugefügte Namenszusatz ab. In Partnerschaft mit der Kidiliz Group soll die Marke nun auch im Kidsbereich aufgebaut werden.

Mit 18 eigenen Multi-Brand-Stores verfügt die Kidiliz Group über einen eigenen Retail. Die Läden sind durch ein “Store-to-Web“-Konzept crossmedial aufgestellt und verbindet den  stationären Handel mit dem Web-Shopping.

2018 wurde Kidiliz Group vollständig durch die Semir Group übernommen. Bei der chinesischen Gruppe handelt es sich um den Markführer für Kindermode. Gemeinsam dürfte der Verbund der zweitgrößte Anbieter für Kindermode weltweit sein. Rémy Baume bleibt CEO der Kidiliz Group, wie er im Exklusiv-Interview mit Childhood Business verriet.