In den Mixseiten der Aussteller der Gallery Shoes in der Childhood-Shoes-Ausgabe 03/2019 haben wir unsere liebsten Kollektionen der kommenden Saison zusammengetragen.
In den Mixseiten der Aussteller der Gallery Shoes in der Childhood-Shoes-Ausgabe 03/2019 haben wir unsere liebsten Kollektionen der kommenden Saison zusammengetragen.

Diese Marken präsentieren Schuhmode, die nicht nur schick aussieht, sondern auch allen Witterungsverhältnissen stand hält – und deshalb für abenteuerliche Ausflüge mit den Kleinen bestens geeignet sind.

Falcotto

Das Label Falcotto (www.falcotto.com) hat sich ganz auf die Jüngsten unter den Schuhträgern spezialisiert – und damit auf Modelle in den Größen 17 bis 29. Durch seinen Mix aus trendigen Styles und „All-Time-Favourites“ ist das Label im Kleinkindbereich sehr abwechslungsreich.

Bundgaard

Mit Modellen der A/W-19/20-Kollektion von Bundgaard (www.bundgaard-shoes.de) ist man auch für das wildeste Wetter gewappnet. Die Schuhe, welche für Babys ab Größe 18 über Kinderschuhe bis hin zu Tween-Modellen bis Größe 42 reichen, bezeugen sowohl den skandinavischen Designanspruch als auch einen nachhaltigen Fertigungsansatz nach dem REACH-Standard.

Telyoh

Das spanische Sneakerlabel Telyoh (www.telyoh.eu) präsentiert zur kommenden Herbst/Winter-Saison erneut besonders stylishe Neuheiten. Dazu gehören eine neue Lauflernerlinie in den Größen 20 bis 29 sowie modische Glitzersneaker oder auch ein Mid-Cut-Modell, wahlweise mit Doppelklettverschluss oder mit einem Dreierklett, das in neun Farben erhältlich ist.

Lowa

Die bayrische Marke Lowa (www.lowa.de)richtet sich an aktive Eltern und ihre Kids. Schon seit 1923 fertigt das Label Schuhe und gehört seit 1993 zur italienischen Firmengruppe Tecnica. Die in Europa produzierten Modelle sind in den Größen 23 bis 40 zu einem Preis zwischen 75 Euro und 140 Euro erhältlich.

Bisgaard

Das dänische Schuhlabel Bisgaard (www.bisgaardshoes.com) bietet neben zwei Kollektionen auch ein ganzjähriges NOS-Programm mit neutralen Gummistiefeln, Ballerinas und Hausschuhen. Die A/W-19/20-Kollektion punktet mit einer natürlichen Farbpalette und klassischen Schnitten wie Chelsea-Boots und Schnürstiefeln. Auch das Wanderstiefel-Thema wird aufgegriffen. Das Label zielt sowohl auf klassische Fachhändler als auch auf trendige Bekleidungsboutiquen und stellt daher nicht nur auf der Gallery Shoes, sondern auch der Playtime Paris aus.

Kavat

Schuhe, die dem bitterkalten schwedischen Winter trotzen, sollten auch hierzulande die Füßchen im Winter warm halten. Die Qualität von Kavat (www.kavat.com) sieht man den Schuhen nicht nur an, sie rechtfertigt auch Preise von in der Spitze über 100 Euro. Neben klassischem Cognacbraun kommen natürliche Farbtöne wie ein tiefes Grün, Dunkelblau oder Dunkelbraun zum Einsatz.

Bopy

Das französische Label Bopy (www.bopy.fr)bietet Modelle auch für den Lauflernbereich an. Mit UVPs zwischen 35 Euro und 70 Euro liegen die Schuhe im mittleren bis leicht gehobenen Preissegment. Orderschluss für die kommende Herbst/Winter-Saison ist Mitte März.

Develab

Ob trendy im Leoprint, lieber klassisch oder doch ganz cool im derben Lederschnürboot: Das niederländische Label Develab (www.develab.nl) steht als Schuhanbieter mit verschiedenen Linien in Größen zwischen 16 und 40 für Kids mit einem modischen Geschmack parat.