Gute Schuhe mit dem „Mann“ für Gutenacht-Geschichten: Pololo lädt Ende März 2019 zum 60. Geburtstag des Sandmännchens in den Berliner Showroom ein.

Zum Glück gibt es gerade für kleine Kinder wunderbare Motive, die Nachwuchs und Eltern gleichermaßen erfreuen. Seit bald 60 Jahren läuten die abendlichen TV-Sendungen mit den Abenteuern des Sandmännchens die Nachtruhe von Generationen an Kindern ein. Was die Kleinen in den Bann zieht, löst bei Eltern positive Assoziationen aus: Das Sandmännchen gilt als verlässlicher Begleiter, der einen auf seine Reisen mitnimmt, durch die bildhafte Erzählweise Halt gibt, die Empfindungen musikalisch unterstützt und mit verlässlichen Happy Ends stets sorgsam beschützt.

Ganz ähnlich, so wie ein guter Freund, wollen Franziska Kuntze und Verena Carney, Gründerinnen des Labels Pololo, ihre Schuhe fertigen, nämlich als vertrauenswürdiger Begleiter für Groß und Klein. Daher heißt das Label ja auch Pololo, im chilenischen Spanisch der Ausdruck für einen festen Freund. Und der Freundeskreis ist beachtlich groß: Über 800 Fachgeschäfte führen die Modelle, die vom in Franken gefertigten Lauflerner bis zum Halbschuh reichen. Und da Freunde einander immer nur das Beste wünschen, sind die Pololo-Schuhe nach hohen Standards gefertigt, die über die gesetzlichen Anforderungen weit hinausreichen. Bestätigt wird das durch zahlreiche Zertifikate wie Biokreis, ECARF und IVN Naturleder.

Und im Angebot der beiden Unternehmerinnen, hier schließt sich der Kreis, gibt es auch Lizenzmotive des Sandmännchens. Da das Sandmännchen in diesem Jahr 60 Jahre alt wird, lädt Pololo am 23. März 2019 von 10 bis 16 Uhr zu Verlosungen, Inspirationen für Schaufensterdekorationen sowie Sonderpreisen für das Sandmännchen-Modell in den Berliner Showroom in der Onkel-Tom-Straße 3 ein. 


Childhood Business fragt: Franziska Kuntze, Geschäftsführung Pololo

Franziska Kuntze, Geschäftsführung Pololo
Franziska Kuntze, Geschäftsführung Pololo

Childhood Business: Welchen Stellenwert haben Lizenzthemen im Bereich der Lauflerner? Und sind Modelle mit Lizenzmotiven wie dem Sandmann umsatzstärker als eigene Motive? 

Franziska Kuntze: Lizenzthemen sind für uns ein charmantes Kollektions- und Marketingtool. Jedoch wählen wir nur solche Sujets, die uns auch ganz persönlich zusagen und die unsere Werte und Vorstellungen teilen. „Sandmännchen“, „Die Sendung mit der Maus“ oder „Shaun“ passen gut zu Pololo. Teilweise sind diese Produkte auch etwas umsatzstärker als andere Modelle.

CB: Wie kam es eigentlich zu der Sandmännchen-Kollektion? 

FK: Wir wurden hierzu angesprochen und ausgewählt. Diese hochwertigen Lizenzen legen Wert auf hochkarätige Lizenznehmer. Unsere Produktionsbedingungen, die von uns eingesetzten Materialien und unser „Made in Germany“ waren dabei sicherlich auch von Bedeutung.

CB: Wie groß ist die Kollektion und in welchen Größen und Preislagen sind die Modelle erhältlich?

FK: Das Sandmännchen ist bei uns nur der Haupt­protagonist und die Kollektion erhältlich in Größen von 18/19 bis 32/33. Beim Endverbraucherpreis liegen die Modelle zwischen 45 und 55 Euro.

CB: Pololo-Schuhe sind für ihre hohe Qualität bekannt und auch entsprechend zertifiziert. Wie schätzen Sie die Kenntnisse über die schuhbezogenen Öko-Zertifikate bei Händlern und bei Verbrauchern ein?

FK: Den Endverbrauchern ist das sehr wichtig. Eine transparente und glaubwürdige Herangehensweise in der Produktion sowie beim Material werden sehr geschätzt. Ökologisch orientierte, aber auch immer mehr konventionelle Händler sowie Großabnehmer setzen auf nachhaltige Produkte. Sie hinterfragen Zertifikate und Siegel sehr intensiv. 


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Everybody’s Darling: das Sandmännchen bei Pololo
erschien in der gedruckten Ausgabe 03 / 2019 von Childhood Business vom 04.03.2019 auf Seite 35

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.