Die drei neuen Mitglieder des Nina-Teams sind hoffentlich ebenso fröhlich in ihrem Job wie das Baby-Model im Nuna Papa Lite lx1!
Die drei neuen Mitglieder des Nuna-Teams sind hoffentlich ebenso fröhlich in ihrem Job wie das Baby-Model im Nuna Papa Lite lx1!

Anfang April 2019 gab Oliver Mecky, Geschäftsführer des kurz vor der Kind + Jugend 2018 in Allison umbenannten vormaligen Unternehmens Joie, bekannt, dass drei neue Mitarbeiter den Vertrieb und das Marketing der Marke Nuna verstärkt haben.

“Wir sehen in Nuna viel Pozenzial”, betont Oliver Mecky. “Um dieses Potenzial zu heben, werden wir das Jahr 2019 mit einem verstärkten Team. einer fokussierten Vertriebsstrategie und aufmerksamkeitsstarken Aktionen für Fachhandel und Endverbraucher angehen.”

Katrin Wartini ist bereits seit Januar 2019 als Sales Managerin für die Marke tätig werden. Sie blickt auf über 20 Jahre Vertriebserfahrung zurück und kommt vom Dentalhersteller VDW in München.

Als weitere Unterstützung im Vertrieb wird Christoph Westesen als Area Sales Manager in Norddeutschland eingesetzt. Westesen war bis Februar 2019 rund sechs Jahre lang für das gerade erst erneut in die Insolvenz gerutschte Unternehmen Kiddy und davor, wenn auch nur ein knappes Jahr lang, als Key Account Manager von Bellybutton tätig.

Im Marketing zieht zudem Renate Ludwig als Brand Coordinator ein und wird ab sofort für die Steuerung der Marketingthemen gegenüber dem Fachhandel und Endverbrauchern zuständig sein. Sie kommt aus dem FMCG-Bereich und war unter anderem für Dr. Oetker sowie Parsa Haar- und Modeartikel tätig.

Die Marke Nuna existiert bereits seit 2007 und stammt ursprünglich aus den Niederlanden. Nachdem das Unternehmen vormals nur nach der Marke Joie benannt war, legte nicht nur die wachsende Bedeutung der Marke Nuna eine Umfirmierung nahe, sondern auch die Übernahme der Vertriebsrechte der zu Newell Brands gehörenden Marke Graco.

Graco soll nach Brancheninsidern weltweit stark an Umsatz verloren haben, sodass sich die hinter Allison stehende taiwanesische Mutterfirma Wonderland Nurserygoods als einer der wichtigsten Produzenten von Graco dazu entschied, durch die eigene Vertriebsstärke die Marke zu stützen und dadurch auch die Produktionsvolumina abzusichern.