Hier kommen zwei starke Partner zusammen: Sanetta wird ab 2020 für s.Oliver Unterwäsche fertigen.
Hier kommen zwei starke Partner zusammen: Sanetta wird ab 2020 für s.Oliver Unterwäsche fertigen.

Der Unterwäschespezialist Sanetta hat sich Ende 2018 neu sortiert. Erstes Ergebnis dieses Prozesses war die Einstellung zweier Labels. So endete die Ära der Anfang 2016 erworbenen Lizenz George Gina & Lucy Girls sowie das eigene Label Lacrosse Canadienne. In diesem Zuge verließ auch Gabriel Zboralski, der von Tom Tailor gekommene, zuvor über 18 Jahre bei Esprit wirkende Bereichsleiter für die Junior Collections das Haus.

Damit zieht sich Sanetta aus dem schwierigen Kinderbekleidungssegment im Teens-Bereich gänzlich zurück und konzentriert sich wieder verstärkt darauf, was das Haus besonders erfolgreich kann: auf die Unterwäsche und Kinderoberbekleidung bis zur Größe 140.

Hier fehlte Dr. Steffen Ammann, Geschäftsführer von Sanetta, noch eine Linie, die preislich etwas unter der klassischen Sanetta-Kollektion liegt, und führte Anfang 2019 Gespräche mit dem internationalen Fashion- und Lifestyleunternehmen s.Oliver.

Die Chemie hatte offenbar sofort gestimmt und nur wenige Monate später wurde man sich handelseinig: Zum März 2020 gemeinsam eine neue Unterwäschekollektion für Kinder unter dem Namen s.Oliver Junior Day- & Nightwear. Sanetta ist dabei als Volllizenznehmer sowohl für die Gestaltung als auch den Vertrieb tätig.

Mit der neuen Lizenz kooperieren zwei erfolgreiche Anbieter im deutschen KOB-Markt und senden entgegen der jüngsten Meldungen wie der Einstellung von Review for Kids und Review for Teens dabei eine klare Botschaft: Hier glaubt man an die Kindermode und geht  mit gebündelten Kompetenzen die Zukunft.

Beide Marken stehen für hohe Qualitätsanspruch, eine bewusste Materialauswahl und eine sorgfältige Verarbeitung. Mit Trendgespür und Innovationskraft soll eine Tag- und Nachtwäschekollektionen in modernen Dessins und Farben für Kids und Teens entstehen.

Dazu werden jährlich zwei Drops angeboten, die in den s.Oliver Retail-Stores, dem s.Oliver Online-Shop und im Fachhandel erhältlich sein werden. Den Auftakt bildet eine NOS-Unterwäsche Kollektion, welche im März 2020 erscheint. In Herbst/Winter 2020 wird diese dann um Fashion sowie Nightwear ergänzt. Erstes Bildmaterial folgt im Herbst 2019.

Sanetta hatte mit George Gina & Lucy Girls seit 2016 den Verlust der Marc O’Polo Junior-Lizenz, die heute bei der Kids Fashion Group liegt, kompensieren und seit Mitte 2017 mit den bereits 2013 gesicherten Markenrechten an Lacrosse Canadienne die ebenfalls ausgelaufene Lizenzmarke Camp David next generation ablösen wollen. Doch beide Marken konnten nicht das Volumen von Marc O’Polo erreichen und haben zudem im letzten Jahr nachgelassen.

Beide Labels konnten auch in den sozialen Medien, jenem gerade in der Mode relevanten Kanal zum Konsumenten, nicht so recht punkten. George Gina & Lucy Girls hatte bis Mitte April 2019 gerade einmal 257, Lacrosse Canadienne sogar nur 61 Abonnenten. Der offizielle Account des Hauses Sanetta verzeichnet mit etwas rund 1.060 Abonnenten immerhin eine vierstellige Zahl.