Das Konzept der Trendspaces gibt es schon seit vielen Saisons auf der Playtime. Diese Saison können sich Einkäufer auf die neuen Konzepte der Playgrounds freuen, auf denen ein breites Programm geliefert wird.
Das Konzept der Trendspaces gibt es schon seit vielen Saisons auf der Playtime. Diese Saison können sich Einkäufer auf die neuen Konzepte der Playgrounds freuen, auf denen ein breites Programm geliefert wird.

Um die Veranstaltung abzurunden, bietet die Playtime Paris ab diesem Sommer 2019 über eine reine Markenschau hinaus ein noch breiteres Spektrum an Diskussionen, Ausstellungen und weiteren Events zum Mitmachen an. Neu in dieser Saison sind die beiden „Playgrounds“-Flächen, auf denen interaktive Events stattfinden.

Während der Playground 1 in der kleineren Halle am Nordeingang gegenüber der „New Now“-Sektion stattfindet, wird der Playground 2 in der Vorhalle am Südeingang ausgerichtet, in welcher verschiedene Interior-Labels ausstellen. Darüberhinaus locken im „Meeting & Conference Room“ Vorträge – von einer Trend-Diskussion bis hin zu Vorträgen über eine ansprechende Ladengestaltung und den rechtlichen Schutz kreativen Eigentums.

Das Programm auf den Playgrounds

Playground 1: „Our clothes have (still) so much to say“

Unter dem Motto „Unsere Kleidung hat (noch immer) so viel zu erzählen“ wird alter Kleidung auf der Fläche gemeinsam mit den Designern der Manufacture Paris am Samstag und Sonntag in einem Workshop zum Thema Upcycling neues Leben eingehaucht. Dazu können Besucher einfach alte Kleidung mitbringen und sie vor Ort mithilfe von Schneiderinnen des Ateliers in 15 Minuten in ein Pouch verwandeln lassen.

Playground 1: Pattern Workshop

Textildesignerin Camille Pianel lädt in ihrem Pattern Creation Workshop dazu ein, ihr bei ihrem Arbeitsprozess über die Schulter zu schauen und mehr über die Erschaffung von Mustern und Designs zu lernen.

Playground 1: Magnet-Roboter in Lebensgröße

Koko Cardboards fertigt Spielfiguren, Puppenhäuser, Schaukeln und Sitzgelegenheiten – und das alles aus gepresster Pappe.
Koko Cardboards fertigt Spielfiguren, Puppenhäuser, Schaukeln und Sitzgelegenheiten – und das alles aus gepresster Pappe.

Mit ihren einfallsreichen Magneten und magnetischen Boards sorgt das französische Label Ma Cabane à Rêves für bunte Arrangements im Kinderzimmer. Auf der Messe dürfen auch die Erwachsenen auf der Playground-Fläche Magneten, die am Eingang der Messe erhältlich sind, einer großen Magnetwand hinzufügen und ihren Teil zu einem lebensgroßen Roboter beitragen.

Playground 2: Cardboard Transformation

Das polnische Label Koko Cardboards ist diesen Sommer bereits zum zweiten Mal auf der Playtime Paris. Das Label von Kasia Novak zeigt verspielte Puppenhäuser und kreative Spielsachen aus Cardboard. Auf dem Playground wird Novak gemeinsam mit dem Publikum ein großes, buntes „Cardboard Totem“ erstellen.

Vorträge im Meeting & Conference Room

Konferenzen bringen verschiedene Marktteilnehmer zusammen – hier treffen sich Experten, Einkäufer, Labels und Co.
Konferenzen bringen verschiedene Marktteilnehmer zusammen – hier treffen sich Experten, Einkäufer, Labels und Co.

Spring-Summer 2020 Trends

Das Team von Instinct Trend Consulting beschäftigt sich in einem Vortrag, der sowohl in englisch als auch französisch gehalten wird, mit den wichtigen Trends zur Saison Spring-Summer 2020.

Samstag, 29.06.2019, 11:00 Uhr – 12:00 Uhr (englisch)

Montag, 01.07.2019, 11:00 Uhr – 12:00 Uhr (französisch)

Building a sustainable fashion business

Von einem nachhaltigen Modeunternehmen träumen viele. Doch wie man es in die Tat umsetzen kann, erklären die Sprecher in einem Vortrag an ihrem eigenen Beispiel. Dabei sind Tabitha Osler des Labels Faire Child, Alana Sorokin von Joseph & Alexander und Hélène Sarfati-Leduc von Le French Bureau.

Samstag, 29.06.2019, 15:00 Uhr – 16:000 Uhr

Online presence for new business challenges

Welche Vor- und Nachteile hat eine Online-Präsenz und wie hilft sie dabei, neue Marktproblematiken und Herausforderungen zu bewältigen? Diesen Themen widmen sich Alexandra Baum von Lison Paris, Makel Gardner von Fin & Vince, Martin Gentil von Diatly und Laura Walcot von Mama Owl.

Sonntag, 30.06.2019, 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

Improve customer experience in retail stores

Der Vortrag behandelt die Möglichkeiten zur Verbesserung des Kundenerlebnisses im Handel. Dazu sprechen Victoria Suffield von The Hambledon, einem Concept Store in Winchester, Dominik Cadieux, Geschäftsführerin des französischen Le Petit Cocon, einem Laden für Care-Artikel, Interior und Spielwaren, sowie Molly Price von Molly Meg, einem Londoner Store für Kindermode, Accessoires und Interior.

Sonntag, 30.06.2019, 15:000 Uhr bis 16:00 Uhr

How to protect your creative work?

Marie-Claude Fournet, Rechtsanwältin in einer Pariser Kanzlei für Wirtschaftsrecht und geistiges Eigentum, klärt über die rechtlichen Möglichkeiten zum Schutz der kreativen Arbeit auf.

Montag, 01.07.2019, 13:30 Uhr – 14:00 Uhr (französisch)

Ausstellungen und Kunstprojekte während der Messe

Fashion-Skizzen

Getreu der Metamorphose, dem Motto dieser Ausgabe der Playtime Paris, zeigt die Messe am Südeingang vielfältige Zeichnungen, Workboards und Skizzen der ausstellenden Labels, welche den kreativen Arbeitsprozess den Besuchern anschaulich machen.

Plic Plic Origamic

Plic Plic Origamic ist der Name des Kunstprojekts von Schokoparis, einer Künstlerin aus Japan, der gegenwärtig in Paris lebt und arbeitet. Dabei vermischt die Künstlerin gekonnt die traditionelle Kunst des Origamie mit modernen Elementen, woraus zeitgenössische Kunstwerke entstehen. Die Origamis sind im VIP-Space aufgebaut.

Lebendige Kunst

Statt vorgefertigte Kunstwerke auszustellen, inszeniert der Blog Pirouette gemeinsam mit Fashion-Illustrator Chris Gambrell ihre eigenen Version von Metamorphose: Die weiße Fläche wird sich im Laufe der ersten beiden Messetage durch die Inspiration und Trends auf der Messe hoffentlich in ein buntes Portfolio der aktuellen Kids-Fashion-Welt verwandeln.