Die zerlegbaren Gemüsesorten aus Holz von PlanToys zeigen nicht nur, dass Gemüse Spaß machen kann. Da sie aus nachhaltigen Spänen des Gummibaums gefertigt sind, sind die Spielzeuge auch ein Bekenntnis zu ökologischer Nachhaltigkeit

Einmal wie die Mutti in der Küche stehen, Gemüse schnippeln oder Eier braten – mit Spielgeräten aus der Food-Welt kein Problem.

Über klassisches Zubehör für den Kaufmannsladen ist die Welt der kleinen Brötchenbäcker und Gemüsehändler im Kinderzimmer schon lange hinausgewachsen. Früher dominierten kleine Pappschächtelchen, gern mit dem Konterfei bekannter Marken. Heute bevorzugen viele Eltern etwas handfestere Ausstattungen aus Holz oder Stoff. Diese versprechen längere Haltbarkeit, mehr Nachhaltigkeit und lebensechte Erfahrungen für den bereits früh aufs Materielle getrimmten Nachwuchs.

Für realistische Spielerlebnisse sorgen zerteilbare Früchte und Gemüsesorten, die durch Elemente wie Klettverschlüsse zusammengehalten werden. So kann beispielsweise die Funktion des Messers trainiert werden, ohne dass ein gefährliches Original zur Anwendung kommt. Nicht nur als Ausstattung von Kaufmannsläden und Kinderküchen findet die Themenwelt rund ums Essen mit Obst, Gemüse und allerlei Backwaren statt, sondern auch als eigenständiges Pretend-Play-Sujet wie im amerikanischen Diner von Melissa & Doug, als Verkaufsstelle für frisches Gemüse wie von Kid’s Concept oder als klassische Bäckerstheke von Howa. Wir finden: Kinder sollten unbedingt mit Obst- und Gemüseattrappen spielen – auf dass sie Appetit bekommen! 


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Zum Anbeißen
erschien in der gedruckten Ausgabe 05 / 2019 von Childhood Business vom 13.05.2019 auf Seite 76

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.