Viele erfolgreiche Marken setzen auf die Farbe Rot. Auch Il Gufo markiert so gut sichtbar seine Shops.
Viele erfolgreiche Marken setzen auf die Farbe Rot. Auch Il Gufo markiert so gut sichtbar seine Shops.

Ein Store in Manhattan gehört für ein Label wie Il Gufo zum guten Ton. Den Flagship-Store in der Madison Avenue hat das Label nun erweitert.

„Kinder, angekleidet von Kindern“ steht über dem großen Regal – klingt auf Italienisch viel charmanter.
„Kinder, angekleidet von Kindern“ steht über dem großen Regal – klingt auf Italienisch viel charmanter.

Das italienische Label Il Gufo ist für seine qualitativ hochwertige Kindermode weltweit bekannt, an manchen Standorten mit eigenen Stores und zudem noch bei über 450 Händlern in 45 Ländern vertreten. Der Flag­ship-Store in der Madison Avenue in New York wurde im Frühjahr 2019 komplett überarbeitet und erstrahlt nun in neuem Glanz: Mit einer dreimal so großen Fläche bietet der Shop ab sofort genügend Raum, um einen Großteil der umfangreichen Kollektion ansprechend präsentieren zu können und die Marke adäquat in Szene zu setzen. Der moderne Einrichtungsstil, gepaart mit traditionellen Elementen, passt zu der Handschrift des Labels, das sowohl Streetwear als auch klassische Kindermode anbietet. Die Verwendung von Carraramarmor rundet den hochwertigen Look der Boutique ab und harmoniert gut mit den Eisenelementen wie Kleiderstangen und Tischbeinen. Dieses Designkonzept, in Verbindung mit großen Fensterfronten und einem hellen Gesamtbild, hatte laut Alessandra Chiavelli, CEO der Marke Il Gufo, zum Ziel, die Produkte in einem fortschrittlichen, hochwertigen und anspruchsvollen Umfeld zu inszenieren.

Die Vereinbarkeit von modernem Image und kulturellem Erbe

Der richtige Fokus: In dem neuen Il-Gufo-Store steht die Mode im Vordergrund, wird aber durch das Interieur erst richtig ins Szene gesetzt.
Der richtige Fokus: In dem neuen Il-Gufo-Store steht die Mode im Vordergrund, wird aber durch das Interieur erst richtig ins Szene gesetzt.

Il Gufo verfolgt mit der Neueröffnung das Ziel, mit direkt geführten Boutiquen an den zentralen Hotspots der Modewelt sichtbar zu sein. So verfügt das Label bereits über Stores in London, Mailand, Paris, Rom und Treviso sowie in Dubai, Kiev, Kuwait City, Moskau und Odessa. Der Store in New York befindet sich im Szeneviertel Manhattan in der Madison Avenue 997, nur einen Block vom weltbekannten Central Park entfernt, und ist in diesem angesagten Viertel von Stores großer Marken wie Vera Wang, Missoni und Christian Louboutin umgeben. Eine gut betuchte, modeaffine Laufkundschaft sollte sich also von ganz allein einfinden. 

Die Modegeschäfte in der Madison Avenue bringt zahlreiche „Window-Shopper“ an.
Die Modegeschäfte in der Madison Avenue bringt zahlreiche „Window-Shopper“ an.

Als Traditionsmarke, die schon seit 1980 existiert und zu den wichtigsten Labels aus Italien zählt, versteht es Il Gufo, sich gegenüber der Konkurrenz junger, experimentierfreudiger Labels zu behaupten. Das Unternehmen verfolgt dazu eine international ausgerichtete Distributions- und Store-Strategie, welche auch neue Shops umfasst, ebenso wie die Modernisierung bestehender Stores. Auch die Investition in Catwalk-Shows wie jene Happenings auf der Pitti Bimbo, der Leitmesse für Kindermode in Florenz, hat einen wichtigen Stellenwert, um Einkäufer und Fachpresse durch immer wieder überraschende, ungewöhnliche Locations, spektakuläre Inszenierungen und zwanglose Atmosphäre zu verzaubern. So wirkt das Label alles andere als angestaubt. Zugleich spürt man auf den Modeschauen und Messeauftritten die traditionelle DNA der typisch italienischen Marke, die alle Aktivitäten durchzieht.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Italienischer Chic in Big Apple
erschien in der gedruckten Ausgabe 07 / 2019 von Childhood Business vom 11.07.2019 auf Seite 92

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.