Sonderausgabe mit allen Gewinnern des Innovation Awards der Kind + Jugend 2019
Sonderausgabe mit allen Gewinnern des Innovation Awards der Kind + Jugend 2019

Die Kind + Jugend bietet den Unternehmen der Erstausstattungsbranche nicht nur gute Chancen für Geschäftskontakte. Mit den Innovation Awards hat sie auch einen begehrten Preis geschaffen, der sich dadurch auszeichnet, dass er „funktioniert“.

Wenn es an einem in der Branche nicht mangelt, dann sind das Awards. Wer über die Kind + Jugend bummelt, wird auch in diesem Jahr an vielen Ständen immer wieder auf eine für die Produkte werbende Leiste mit meist kreisrunden Auszeichnungssignets stoßen, von denen nicht wenige einander zum Verwechseln ähnlich sehen. Zahlreiche Veranstalter haben aus der Prämierung von Produkten ein einträgliches Geschäft gemacht. Nicht selten bedeutet das: Wer bezahlt, gewinnt.

Doch dürfte die tatsächliche Aussagekraft von den meisten der in der Branche über Pressemeldungen hervorgehobenen Prämierungen deutlich spärlicher als deren oft gewaltig wichtig klingende Titel ausfallen. 

Als die Redaktion von Childhood Business, inzwischen ausreichend ernüchtert über die Preisverleihungsindustrie, vor Jahren begann, bei den Nominierten und den Ausgezeichneten der Innovation Awards der Kind + Jugend nachzuhorchen, ob eine lobende Hervorhebung für das tatsächliche Geschäft überhaupt irgendeine Auswirkung habe, waren die Rückmeldungen eindeutig – der Tenor: Ja, in jedem Fall!

Regelmäßige Innovationen, regelmäßige Teilnahmen: Auf Maxi-Cosi kann man zählen, was neue Produktideen betrifft. Nach der ersten Babywanne als Autositz im letzten Jahr launcht die Marke dieses Jahr den ersten modularen Babysitz.

Vor allem bei Gründern und bei noch kleinen, jungen Unternehmen klang immer auch eine ganz persönliche Freude über die Anerkennung mit, welche die Organisatoren der Messe ihnen durch ihre opulente Award-Show aussprachen. Darüber hinaus berichtete nahezu jeder Befragte, dass noch während der Messetage unzählige Interessenten, Distributoren und Pressevertreter vorstellig wurden, sodass man dem Andrang kaum Herr werden konnte. Die Innovation Awards sind also tatsächlich ein Gewinn – kein notorisches Eventprogramm-Pünktchen, sondern ein Award, der einen Unterschied macht! 

Vor diesem Hintergrund wundert es fast, dass nicht noch mehr Unternehmen die Chance ergreifen, neue, innovative Produkte oder solche mit klug durchdachten Produkteigenschaften ins Rennen zu schicken. Immerhin stieg die Anzahl der für die acht Award-Kategorien eingereichten Produkte auf erstmals über 200 an. Eine Jury nominierte 26 Kandidaten. Doch dass es zum Beispiel im Bereich „World of Kids Safety at Home“ mit Liip nur ein einziger Bewerber in die Finalrunde geschafft hat, zeigt, dass noch zu wenige Hersteller die sich bietende Chance nutzen.

Wenn es am 19. September 2019 um 10:00 Uhr auf der Messe dann wieder heißt „And the winner is…“, werden freudige Ausrufe ertönen und stolze Geschäftsführer und Gründer, Entwickler und Designer die Bühne erklimmen.

Da Ehre gebührt, wem Ehre gebührt, wird die Redaktion von Childhood Business direkt nach Abschluss der Preisverleihungszeremonie am 19. September 2019 gegen circa 11 Uhr alle prämierten Produkte für eine Sonderpublikation zusammenstellen und noch auf der Messe veröffentlichen.

Auch die auf der Messe präsenten Exemplare der Messeausgabe von Childhood Business werden wir topaktuell mit der Sonderpublikation bestücken.

Herzlichen Glückwunsch! 


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Das sind die Gewinner des Innovation Awards 2019!
erschien in der gedruckten Ausgabe 09/2019 – Innovation Awards der Kind + Jugend von Childhood Business vom 19.09.2019 auf Seite 18

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.