Das „Premium Kapok Babynest“ von Filibabba, einem skandinavischen Interior-Label, lässt sich dank Reißverschluss auseinandernehmen und somit auch als Bettschlange oder Matratze für den Kinderwagen nutzen. www.filibabba.com
Das „Premium Kapok Babynest“ von Filibabba, einem skandinavischen Interior-Label, lässt sich dank Reißverschluss auseinandernehmen und somit auch als Bettschlange oder Matratze für den Kinderwagen nutzen.
www.filibabba.com

Textilien und textile Produkte klingen wenig aufregend. Doch  mit einem Sinn für Tradition oder Freude an frischen Designs bieten Spezialisten wie New­comer hochwertige Produkte.

Geht es um einen ebenso sicheren wie geruhsamen Schlaf, wollen viele Eltern keine Kompromisse eingehen. Für die Allerkleinsten empfiehlt sich daher für die Schlummerstunden ein Schlafsack, während – zumindest in deutschen Kinderzimmern –
von Kissen und Decken im Babybettchen abgeraten wird. Denn es soll verhindert werden, dass Textilien beim Baby die Atemwege beeinträchtigen.

Bei den Schlafsäckchen galt lange das „Babymäxchen“ von Alvi als der Königsstandard. Inzwischen hat auch der Premiumanbieter Träumeland mit dem „Liebmich“-Schlafsack dazu ein Produkt im Angebot. Darin ist das Matratzen-Know-How des Hauses über Materialien und Luftdurchlässigkeit mit eingeflossen. Weitere Anbieter wie etwa Aerosleep sorgen mit 3D-Strukturen in Kissen und Matratzen gleichermaßen für Luftzirkulation, sodass auch Kissenmodelle verwendet werden können. Durch ihre luftdurchlässige Struktur lässt sich dort auch durch das Kissen atmen.

Wenn dann endlich Bettzeug aufgezogen werden kann, locken bunte und fröhliche Bettwäschedesigns für das Kinderbett. Aufregende Prints wie vom estnischen Label Uneleja oder von Katha Covers sorgen für eine gemütliche Schlafstätte. Auch kleingemusterte Prints stehen hoch im Kurs – so etwa bei Müsli by Green Cotton oder Cam Cam Copenhagen.

Zu Dekozwecken, als Tagesdecke oder Kuschelzubehör auf dem Sofa bieten sich Deckchen von Julius Zöllner oder Baby’s Only an, die durch ihre gesteppte Oberfläche ein besonders elegantes Finish erhalten. Farblich ist in der Welt der Heimtextilien alles erlaubt: Ob man nun auf klassische Babyfarben steht und auf Marken wie Poetree Kids oder Fehn zurückgreift oder natürliche Töne wie bei Sebra oder Les Enfants bevorzugt: Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.    


Heimtextilien in der Ausgabe 09-10 2019 von Childhood Business.
Heimtextilien in der Ausgabe 09-10 2019 von Childhood Business.

Eingerollt

Die pastellige Bettschlange „Snake“ von Nordic Coast Company (www.nordiccoastcompany.de) passt nicht nur in jedes Umfeld, sondern ist auch äußerst praktisch für das Babybett, den Kinderwagen oder den Stubenwagen.

Poetische Träume

Die Kollektion von Poetree Kids (www.poetreekids.com) verwandelt jedes Kinderzimmer in eine Traumwelt in Weiß, Hellblau und Rosa. Mit diesen kleinen Wolkenkissen schweben auch die frisch gebackenen Eltern schon bald auf Wolke sieben.

Multifunktional

Das „Premium Kapok Babynest“ von Filibabba (www.filibabba.com), einem skandinavischen Interior-Label, lässt sich dank Reißverschluss auseinandernehmen und somit auch als Bettschlange oder Matratze für den Kinderwagen nutzen.

Bequeme Zweisamkeit 

Auch wenn Alvi (www.alvi.de) die Kind + Jugend schwänzt, ist man dort nicht untätig: Gleich drei neue Stillhilfen wurden angekündigt. Ein  großes Stillkissen hilft beim Stillen im Liegen, das „Medium“ beim sitzenden Stillen und „To Go“ wird auf den Unterarm gezogen.

Praktischer Dackel

Die Nestchenrolle von Fehn (www.fehn.de) sieht süß aus und schützt das Baby vor Stößen, kaltem Luftzug und dem Einklemmen kleiner Fingerchen.

Fallende Blätter

Die dekorativen Kissen in Eichenlaubform von Cam Cam Copenhagen (www.camcamcopenhagen.com) passen perfekt in die Herbstzeit. In zwei Farben und aus Biobaumwolle gefertigt, sind sie nicht nur schön anzusehen, sondern auch ein gemütliches Accessoire für Kuschelecken.


Matratzen und Swaddles in der Ausgabe 09-10 2019 von Childhood Business.
Matratzen und Swaddles in der Ausgabe 09-10 2019 von Childhood Business.

Matratzen

Wenn es um die inneren Werte eines Bettes geht, beeindruckt immer wieder, wie viel Wissenschaft in einer guten Baby- und Kindermatratze steckt.

Mehr Luft als Stoff

Das Label Newton Baby (www.newtonbaby.com) hat seinen Matratzen ein eigenes, patentiertes Innenmaterial namens „Wovenaire“   verpasst. Dies besteht aus recycelbaren, unbedenklichen Polymeren  – und zu 90 Prozent aus Luft, denn die Struktur ist sehr offen. Die Herstellung erfolgt in Nashville, Tennessee.

Sicher, sauber, trocken

Das holländische Label Aerosleep (www.aerosleep.com) bietet Komplettlösungen fürs Babybett in unterschiedlichen Ausführungen an: So erhält man Matratzen und Matratzenschoner als „Evolution Pack“, „Essential Pack“ oder „Natural Pack“. Die Matratzenschoner haben eine 3D-Wabenstruktur. Sie enthält eine Luftschicht, sodass das Baby auch in Bauchlage frei atmen kann. Zudem schützt die Matratze dank einer absorbierenden und wasserabweisenden Schicht vor Bakterien. Die Matratze besitzt einen Kern aus weichem Airfelt.

Träume in Bio

Der österreichische Matratzenprofi Träumeland (www.traeumeland.com) zeigt auf der diesjährigen Kind+ Jugend eine naturnahe Matratze. Die Jugendmatratze „Naturstern“ ist im Inneren aus einer Kombination aus Kaltschaum und Naturlatex gefertigt, das Obermaterial besteht aus nachhaltiger Biobaumwolle. Das verwendete Latex wird übrigens aus der Milch des Gummi- oder Kautschukbaumes hergestellt und ist daher im Gegensatz zum synthetischen Latex, das aus Erdöl gefertigt wird, für die Natur unbedenklich.

Gut für die Nacht, aber auch für den Handel

Die Matratzen der „Flow“-Kollektion von Julius Zöllner (www.julius-zoellner.de) haben ein 3D-Meshgewebe als Ventiliationsebene. Ein Pluspunkt für Händler: Die Flow-Matratzen werden nur stationär, also nicht online, zum Verkauf angeboten.


Swaddles & Co.

Für den kleinen Schlummer zwischendurch, als Spucktuch, Schmusetuch oder Wickelzubehör: Swaddles und Deckchen haben in einem Haushalt mit Baby ihren festen Platz.

Wilde Blumenwiese

Gibt‘s im Dreierpack: Niedliche Prints auf den Swaddles der „Bug’s-Life“-Kollektion von Bambino Mio (www.bambinomio.com).

Kunterbunt

Die farbenfrohen gesteppten Musselin-Tücher stammen aus der Kollektion „Terra“ vom Textillabel Julius Zöllner (www.julius-zoellner.de).

Süßer Mix

Die Kollektion „Flavor“ von Baby’s Only (www.babysonly.nl) verbindet zarte Rosatöne mit roughen Oberflächen aus grobem Strick.

Zu warm für den Schlafsack

Die Musselin-Decken von Les Enfants (www.lesenfants.se) sind aus Bambusfasern gefertigt, was sie perfekt für sehr warme Nächte macht.


Bettwäsche in der Ausgabe 09-10 2019 von Childhood Business.
Bettwäsche in der Ausgabe 09-10 2019 von Childhood Business.

Bettwäsche

Je nach Einrichtungsstil macht sich zurückhaltende, farbenfrohe oder außergewöhnliche Bettwäsche gut als Blickfang im Kinderzimmer.

Schlafen unter einem Gemälde

Mit seinem Label Uneleja (www.uneleja.ee), was zu deutsch „Träumer“ bedeutet, bietet der Hersteller Artonella Bettwäsche mit wunderschönen Digitalprints. Die Designs werden in Deutschland, Finnland und Estland entworfen, während die Stoffe aus Italien sowie Polen stammen.

Für bunte Träume

Das deutsche Label Katha Covers (www.kathacovers.com) erweckt mit seiner fantasievollen Bettwäsche die Träume kleiner Schlafmützen zum Leben.

Alleskönner

Richtig gesehen: Das Label Müsli by Green Cotton (www.bygreencotton.dk) fertigt nicht nur Kinderbekleidung, sondern auch wild gemusterte Heimtextilien, Interior­artikel und Spiel­zeuge aus Stoff.

Neuer Anstrich

Auch für seine Matratzen bekannt, setzt Julius Zöllner (www.julius-zoellner.de) ebenso auf moderne Heimtextilien in sommerlichen Farben.

Wie ein Wimmelbild

Die neue Kollektion hat Sebra (www.sebra.dk) dem Thema „Wildlife“ gewidmet und greift es in warmen Herbstfarben auch auf der Bettwäsche auf.

Bärenstark

Die neue Textilkollektion von Fehn (www.fehn.de) zeigt den markentypischen Bär sowie süße, minimale Prints auf türkisem und korallfarbenem Grund. Auf die bewährte Qualität des deutschen Labels kann man immer vertrauen.

Schickes Nachtgewand

Das dänische Label Done by Deer (www.donebydeer.com) hat sein Angebot um neue Schlafsäcke erweitert. In je drei Farbvarianten gibt es sie – entweder mit dem klassischen Elefantenprint oder mit süßen Pünktchen.

In Print und Farbe

Zarter Pusteblumenprint auf hellblauer Bettwäsche: Das Label Cam Cam Copenhagen
(www.camcamcopenhagen.comist für seine verspielten, skandinavischen Drucke bekannt. Nun ist der Bestseller „Pusteblume“ ganz neu auch auf blauem Untergrund erhältlich.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Wie man sich bettet, so liegt man …
erschien in der gedruckten Ausgabe 09-10 / 2019 von Childhood Business vom 19.09.2019 auf Seite 78

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.