Der Fußsack aus der Kollek­tion „Rock“ von Baby’s Only ist in vier Brauntönen erhältlich. Die moderne, roughe Wildlederoptik wirkt sehr modisch und ist dennoch kinderleicht zu reinigen, wenn im Fußsack mal gekleckert wird. Er lässt sich bei 30 Grad in der Maschine waschen.
Der Fußsack aus der Kollek­tion „Rock“ von Baby’s Only ist in vier Brauntönen erhältlich. Die moderne, roughe Wildlederoptik wirkt sehr modisch und ist dennoch kinderleicht zu reinigen, wenn im Fußsack mal gekleckert wird. Er lässt sich bei 30 Grad in der Maschine waschen.

Nicht nur die Füßchen bleiben bei diesen Säcken kuschelig warm. So lässt sich der ­Spaziergang auch bei schlechtem ­Wetter aushalten.

Der limitierte Fußsack „Nelly“ von Kaiser ist so weich, wie er schon aussieht. Das kuschelige Lammfell ist nicht geschoren, sondern hochwollig gehalten und besonders komfortabel und weich. Dank einem Zwei-Wege-Reißverschluss lässt sich das Modell rundum öffnen und das Vorderteil komplett abnehmen.
Der limitierte Fußsack
„Nelly“ von Kaiser ist so weich, wie er schon aussieht. Das kuschelige Lammfell ist nicht geschoren, sondern hochwollig gehalten und besonders komfortabel und weich. Dank einem Zwei-Wege-Reißverschluss lässt sich das Modell rundum öffnen und das Vorderteil komplett abnehmen.

Erderwärmung hin, milde Winter her. Wird es Herbst, sinken die Temperaturen und früher oder später reicht dicke Kleidung einfach nicht mehr aus. Wer seinen Nachwuchs vermeintlich gemütlich im Kinderwagen oder Buggy durch die Gegend kutschiert, muss darauf achten, dass es den Passagieren nicht doch zu ungemütlich wird. Denn viele Kinder signalisieren nicht ausreichend, wenn ihnen zu kalt wird – oder zu warm.

Der Körper von Babys ist kaum in der Lage, seine eigene Temperatur auf steigende oder fallende Außengrade einzustellen, weshalb sie eine ganze Menge Hilfe brauchen, um sich rundum wohlzufühlen.

Damit es die Kleinen wirklich kuschelig haben, sollte in den kalten Jahreszeiten ein qualitativ hochwertiger Fußsack zur Ausrüstung einer mobilen Familie gehören. Dabei geht es nicht nur um eine ausreichend wärmende Funktion, sondern vielmehr um eine wärmeregulierende. Schließlich gilt es, Minusgraden entgegenzuwirken und auch bei milderem Wetter zu verhindern, dass dem Kind umgekehrt zu warm wird.

Das Design „Midnight Forest“ schmückt diesen kuscheligen Fußsack der spanischen Marke Fun*das. Das Design zieht sich durch die gesamte Kollektion an Outdoor-Produkten: Von der Buggydecke über verschiedene Muffs für Buggy, Autoschale und Co., bis zur passenden Wickel­tasche für die Mutter.
Das Design „Midnight Forest“ schmückt diesen kuscheligen Fußsack der spanischen Marke Fun*das. Das Design zieht sich durch die gesamte Kollektion an Outdoor-Produkten: Von der Buggydecke über verschiedene Muffs für Buggy, Autoschale und Co., bis zur passenden Wickel­tasche für die Mutter.

Bei Kindern funktioniert die Wärmeregulation noch nicht so gut wie bei Erwachsenen. Gar bis hin zur Pubertät schwitzen Kinder nicht so stark. Insbesondere Säuglinge produzieren noch nicht ausreichend Schweiß, um dadurch genügend „Verdunstungskälte“ zu erreichen. Deshalb ist es bei ihnen besonders wichtig, dass sie nicht zu starker Hitze ausgesetzt werden.

Die Temperatur im Körperinneren wird übrigens von einem Teil des Gehirns geregelt, dem Hypothalamus. Der Hypothalamus überprüft die aktuelle Temperatur und vergleicht sie mit der normalen von etwa 37 Grad Celsius.

In Deutschland liebt man Softshell. Wieso das beliebte Funktionsmaterial also nicht auch für einen Fußsack in der Übergangsjahreszeit nutzen? Das Label The Buppa Brand aus Schweden hat genau das getan und bei der Herstellung zudem auf Nachhaltigkeit geachtet, indem das Soft­shell- Material aus Upcycling gewonnen wurde.
In Deutschland liebt man Softshell. Wieso das beliebte Funktionsmaterial also nicht auch für einen Fußsack in der Übergangsjahreszeit nutzen? Das Label The Buppa Brand aus Schweden hat genau das getan und bei der Herstellung zudem auf Nachhaltigkeit geachtet, indem das Soft­shell-Material aus Upcycling
gewonnen wurde.

Ist die Körperinnentemperatur zu niedrig, sorgt er dafür, dass der Körper Wärme bildet und diese hält. Ist die aktuelle Körpertemperatur dagegen zu hoch, wird Wärme abgegeben oder Schweiß produziert, der die Haut abkühlt. Erwachsene reagieren auf solche und andere Wärmezufuhr ganz einfach mit Schwitzen – und der Schweiß auf der Haut kühlt.

Bei Babys aber kann dieser Kühlmechanismus noch nicht so gut funktionieren, weil ihre Schweißdrüsen erst schwach entwickelt sind. Ebenso wirkt hier die isolierende Fettschicht mit, die ihnen die Natur für den „Kälteschock“ der Geburt mit auf den Weg ins Leben gegeben hat. Beides kann eine Situation für das Baby schnell unerträglich machen, in der es zu großer Wärme ausgesetzt ist. 

Deshalb müssen gute Fußsäcke eben eine ganze Menge mehr leisten, als einfach nur gut auszusehen beziehungsweise sich als Zubehör zum Kinderwagen optisch anzuschmiegen. Ein Winterfußsack muss wärmen, ohne einen Hitzestau zu verursachen, sowie wind- und wasserabweisend sein. Zudem sollte er rutschfest sein und eine individuelle Gurtführung haben, um an die unterschiedlichen Gegebenheiten der mannigfaltigen Kinderwagenmodelle angepasst werden zu können. 

Der kunterbunte Fußsack aus der „Rose-Garden“-Kollektion der Marke Bjällra of Sweden bringt sommerlich gute Laune in graue und kalte Wintertage. Der Fellbesatz lässt sich abnehmen und ist in mehreren Farben erhältlich. Das Innenmaterial des Fußsacks ist aus dem besonders weichen und wärmenden Material Polar-Fleece.
Der kunterbunte Fußsack aus der „Rose-Garden“-Kollektion der Marke Bjällra of Sweden bringt sommerlich gute Laune in graue und kalte Wintertage. Der Fellbesatz lässt sich abnehmen und ist in mehreren Farben erhältlich. Das Innenmaterial des Fußsacks ist aus dem besonders weichen und wärmenden Material Polar-Fleece.

Wer sich beim Kauf eines Kinderwagens für bereits mitgeliefertes oder zusätzlich angebotenes Zubehör entscheidet, zu dem in der Regel auch ein Winterfußsack gehört, muss darauf vertrauen, dass die Hersteller dieses Zusatzprodukt mit einem hohen Qualitätsverständnis angehen. Denn die Auswahl ist in solchen Fällen meist auf ein Modell beschränkt. Der Vorteil liegt zumeist in der optischen Harmonie und natürlich in der Bequemlichkeit, weil man nicht vor die Qual der Wahl gestellt wird. 

Gänzlich frei bei der Auswahl ist der Verbraucher, der sich den Spezialisten aus diesem Bereich zuwendet wie Kaiser Naturfellprodukte oder Bozz vom skandinavischen Anbieter Segr, Christ Lammfelle, Heitmann Felle, Gerberei Hofbrucker, Odenwälder Babynest oder Voksi. Dabei muss Qualität nicht teuer sein, denn gut durchdachte Prinzipien sind gute Prinzipien.

Der universelle Fußsack der spanischen Marke Walking Mum lässt sich in fast jedem Autositz und Buggy nutzen und sich praktischerweise auch in der Maschine waschen. Sein Design lässt sich optisch zu fast jedem Sitz und Kinderwagen kombinieren. Das Kopfteil lässt sich zur Kapuze zusammensetzen.
Der universelle Fußsack der spanischen Marke Walking Mum lässt sich in fast jedem Autositz und Buggy nutzen und sich praktischerweise auch in der Maschine waschen. Sein Design lässt sich optisch zu fast jedem Sitz und Kinderwagen kombinieren. Das Kopfteil lässt sich zur Kapuze zusammensetzen.

Dazu gehören kluge Reißverschlussanordnungen, um auch das schlafende Kind ohne viel Tamtam aus dem Sack zu heben. Ein Reißverschlussschutz deckt vorhandene Reißverschlüsse sinnvollerweise komplett ab. Und ein Kinnschutz verhindert, insbesondere wenn Eltern mit kalten Fingern am Reißverschluss hantieren, ein schmerzhaftes Einklemmen. Auch eine Kordel, die den Kopfbereich zur Mumienform zusammenziehen lässt, um das Köpfchen vor empfindlicher Kälte zu schützen, sollte ein Produkt nicht verteuern, sondern einfach nur verbessern.

Je nach Vorliebe und Geldbeutel unterscheiden sich die Produkte nach den Materialien. Hier kommen zumeist Lammfelle, Daunen oder Thermo-Fleece zum Einsatz. Aber auch Funktionsstoffe haben Einzug gehalten – wie bei Alvi mit dem Material Outlast, das mit seinen Spezial­fasern eine ausgleichende Temperaturregulierung bietet.

Der Fußsack der Marke Lodger zeichnet sich durch seine fast komplett zu öffnende Oberfläche aus. So kann das Kind komfortabel in und aus dem Fußsack genommen werden. Zugleich sorgt das Design dafür, dass der Fußsack mitwächst und von sechs bis 36 Monate geeignet ist.
Der Fußsack der Marke Lodger zeichnet sich durch seine fast komplett zu öffnende Oberfläche aus. So kann das Kind komfortabel in und aus dem Fußsack genommen werden. Zugleich sorgt das Design dafür, dass der Fußsack mitwächst und von sechs bis 36 Monate geeignet ist.

Wer Kunden berät, gewinnt in der Regel schnell das richtige Gefühl, auf welche Aspekte die Eltern Wert legen. Wo die einen einen Winterfußsack aus Lammfell ins Auge fassen, gilt es ebenso angemessen, die Vorzüge dieses Naturprodukts herauszustellen, die Herkunft der Felle zu unterscheiden und zu einer Relugan-Gerbung ebenso wie der passenden Wollpflege zu beraten, wie bei Daunen-Fans oder anderen Kunden, die zum Beispiel ein preisgünstigeres Produkt benötigen. Wer dann noch einige Modelle wie von Lodger im Sortiment hat, die optisch modischer ausfallen, bietet mit Sicherheit das gewisse Mehr gegenüber den reinen Zubehörprodukten. 

 


Natürlich warm dank Lammfell

Die Natur hat vorgesorgt. Natürliche Lammfelle schützen bestens vor Kälte.

Fußsack mit einer Innenseite aus langgeschorener Wolle
Fußsack mit einer Innenseite aus langgeschorener Wolle

Es liegt eigentlich auf der Hand, dass Lammfellprodukte wie Fußsäcke oder Felle aus dem skandinavischen Raum kommen, wo es schon seit Jahrhunderten Tradition ist, sich durch die natürlichen Vorteile von Wolle zu wärmen. Ein hierzulande noch recht, wenn auch zu unrecht, unbekannter Anbieter aus Schweden ist Segr, der unter der Marke Bozz nicht nur Fußsäcke, sondern auch Felle, Handmuffs und Buggysäcke im Programm hat.

Die verwendeten Lammfellprodukte werden zu 100 Prozent chromfrei gegerbt und werden nach Oeko-Tex sowie dem Standard Reach geprüft und zertifiziert. Übrigens stammt die Rohware von Schafen aus Neuseeland.

Die Wolle macht den Fußsack nicht nur kuschelig weich, sondern hat auch zahlreiche weitere Vorteile.
Die Wolle macht den Fußsack nicht nur kuschelig weich, sondern hat auch zahlreiche weitere Vorteile.

Was aber zeichnet ein Produkt aus tierischen Fasern gegenüber den vielen, synthetischen Alternativen ganz besonders aus? Zum einen sind Lammfelle besonders weich und ein Naturprodukt, mithin also nachhaltig. Zum anderen zeichnen sie sich durch feuchtigkeitsabtransportierende und temperaturausgleichende Fähigkeiten aus. Lammfelle sind zudem antibakteriell und eignen sich daher ganz besonders gut für den Kontakt mit der noch jungen, „zarten“ Babyhaut. Bei Kindern mit Hauterkrankungen sind sie aus dem gleichen Grund ebenfalls vielfach schonend und von Vorteil. Auch die traditionell als kompliziert empfundene Pflege von Wollprodukten ist überwunden: Mit einem Wollshampoo lassen sich die Produkte von Segr komfortabel bei 30 Grad auch in der Maschine waschen. 


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Kind, du musst an die frische Luft!
erschien in der gedruckten Ausgabe 11 / 2019 von Childhood Business vom 14.11.2019 auf Seite 40

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.