Wer mit seinem Baby unterwegs ist, braucht viel Platz für Flaschen, Cremes und und Zubehör zum Trockenlegen. Wickeltaschen sind auf diese Anforderungen abgestimmte, unverzichtbare Begleiter. der Trend geht bei ihnen zu modischen Looks mit hoher Funktionalität.

An kaum ein Accessoire werden so viele und so hohe Ansprüche gestellt wie an die Wickeltaschen. So nehmen sie eine ganze Reihe an Produkten auf wie Windeln, Feuchttücher, eine gepolsterte und abwaschbare Unterlage, ein Moltontuch, Desinfektionsmittel, eine Tüte für benutzte Windeln, ein Spucktuch, Taschentücher und eine Wundschutzcreme.

Dauert der Ausflug länger, sollten auch Kleidung zum Wechseln, eine Flasche, etwas zum Essen, Lätzchen, Ersatzschnuller und ein kleines Spielzeug sowie gegebenenfalls Sonnencreme, Medikamente und Pflaster Platz finden. Zudem sollten sich auch noch das Portemonnaie und das Handy der Mutter darin verstauen lassen. Eine moderne und gut durchdachte Wickeltasche bietet nicht nur ausreichend Platz, sondern gewährt zusätzlich einen schnellen Zugriff auf ihre Inhalte.

Auch auf eine gute Handhabung kommt es an. Die Tasche sollte nicht zu schwer sein, möglichst breite Tragegriffe haben und stabil stehen können. Eine Wickeltasche ist gerade im gesamten ersten Lebensjahr eines Babys unverzichtbar. Daher wünschen sich Mütter, dass die Tasche ansprechend, sozusagen ausgehtauglich, gestaltet ist.

Beliebte Geschenke

Der hohe ästhetische Appeal vieler moderner Wickeltaschen macht diese zu beliebten Geschenken für werdende Mütter. Gerade Kundinnen, die eine Tasche nicht für sich selbst kaufen und noch keine Erfahrung als Mutter haben, sollten gut beraten und über die Anforderungen aufgeklärt werden. Werdende Eltern ist zu raten, gegebenenfalls konkrete Wünsche zu äußern und auf die Funktionalität zu achten. Kaufen die Eltern selber ein, ist es empfehlenswert, für diese die Tasche einmal vor Ort zu packen und dann zu demonstrieren, wie schnell das Kind versorgt werden kann.

Väter müssen lange suchen

Optisch wendet sich der Großteil der Wickeltaschen klar an die Mutter. Die Tasche wird traditionell als weibliches Accessoire gesehen und entsprechend vermarktet. Hier hinkt der Markt zumindest in Teilen noch der gesellschaftlichen Entwicklung hinterher, denn längst übernehmen auch Väter die komplette Pflege und Versorgung des Kindes. Klassisch maskulin gestaltete Wickeltaschen wie die von Storksak bilden in vielen Sortimenten weiterhin eine Ausnahme. Folglich müssen viele stilbewusste Männer entweder auf Unisex-Modelle zurückgreifen oder das Wickelzubehör anderweitig verstauen. Es wäre sicher wünschenswert, dass mehr Anbieter auch speziell für Männer gestaltete Modelle herstellen. Die Hersteller, die solche Produkte bieten, können sich bislang damit jedenfalls sehr gut von der Konkurrenz abheben. Nicht zu vernachlässigen ist übrigens auch die Dynamik im Verkaufsgespräch. Wird eine Wickeltasche für den Vater angeboten, nimmt ihn dies gewissermaßen moralisch in die Pflicht, auch die unliebsamen Elternaufgaben zu übernehmen.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Ganz schön praktisch
erschien in der gedruckten Ausgabe 03 / 2016 von Childhood Business vom 18.02.2016 auf Seite 106

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.

Vorheriger ArtikelVendis Capital kauft Mehrheitsanteil an Petrol Industries
Nächster ArtikelModischer Jahres(-zeiten)-wechsel
Die meisten Beiträge auf unserer Plattform werden neutral als Leistung der Redaktion eingestellt. Unsere Zeitschriften Childhood Business und Childhood Shoes bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln.