CB2016_06 Header S. 46[Vorspann]Einerseits müssen Wickeltaschen optisch gefallen, andererseits aber auch eine hohe Funktionalität bieten. Viele Hersteller aus diversen Bereichen unternehmen Anstrengungen in viele verschiedene Richtungen, damit dieser Spagat gelingt. Entsprechend komplex ist die Marktsituation. [/Vorspann]

Das Marktsegment der Wickeltaschen ist sehr breit und ausdifferenziert. Neben den etablierten Marken und etlichen Kleinanbietern drängen auch immer mehr Unternehmen mit Kompetenzen in fremden Bereichen auf den Markt. Vor allem die Kinderwagenhersteller, wie ABC Design, Concord oder Stokke, um nur einige zu nennen, liefern umfangreiche Zusatzsortimente und dringen vermehrt in dieses Segment vor (eine große Übersicht finden Sie auch in Childhood Business 11/2015). Neben den klassischen Wickeltaschen, die am Schiebegriff befestigt werden können, bieten immer mehr Anbieter auch eigenständige Modelle an, die nicht nur als Funktionsartikel dienen. So entwickelte etwa jüngst die Designerin Janet Collin, die bereits für Mulberry und Louis Vuitton tätig war, eine Taschenlinie für den britischen Hersteller iCandy. Wie die Kinderwagenhersteller damit den Markt verändern, lesen Sie auf Seite 50.

Die kleineren, oft kreativ arbeitenden Hersteller indes müssen immer stärker kämpfen, um sich behaupten zu können. Mit dem immer umfangreicheren Angebot wird es umso wichtiger, mit einem einzigartigen, unverkennbaren Sortiment eine Nische zu finden und konsequent zu besetzen. Ein Beispiel hierfür ist das junge Berliner Label Mara Mea, das sich mit einem speziellen Schnitt und einer sehr eigenen Designhandschrift etablieren konnte und inzwischen, wenn auch nur in kleinen Stückzahlen, Geschäfte in der ganzen Welt beliefert.  Einige Hersteller wie beispielsweise Sweet Morning sind noch nicht einmal gewillt oder in der Lage, in einer für den Handel relevanten Stückzahl zu produzieren. Sie verkaufen ihre Produkte zumeist über das Internet direkt an die Endkunden.

Auch für die spezialisierten Taschenhersteller ist eine Weiterentwicklung in den Punkten Look und Funktionalität unverzichtbar. Denn es braucht schließlich einiger einleuchtender Vorteile für den Kauf einer Wickeltasche, wenn in Konkurrenz dazu verhältnismäßig günstig eine auf den Kinderwagen abgestimmte Tasche erhältlich ist. Auch wenn preisgünstige Basismodelle nach wie vor gut nachgefragt werden, erwarten immer mehr Konsumenten ein ansprechendes Design, mit denen sie sich von der Masse abheben können. Auch mit einer Wickeltasche möchten moderne Eltern ein attraktives Statement setzen, so wie sie es auch mit einer klassischen Handtasche tun.

Auf die Funktion kommt es an

Die Optik ist bei den Funktionstaschen aber natürlich nicht alles. Besonders wichtig sind ein gutes Platzangebot und ein kluges Fächersystem. Schließlich muss in einer Wickeltasche das komplette Zubehör zum Wechseln der Windeln verstaut werden können. Und auch die Möglichkeit zur Befestigung am Kinderwagen gilt als guter Standard.

Wie wichtig die einzelnen Eigenschaften und Komponenten sind, zeigt sich den Konsumenten erst im späteren Einsatz. Darum sollte der Beratungsaufwand für die Wickeltaschen keinesfalls unterschätzt werden. Viele Kunden gehen zu schnell nach der Optik und unterscheiden nicht ausreichend nach dem tatsächlichen Einsatzbedarf. Bei der Beratung sollte geklärt werden, wie lang die üblichen Wege mit dem Kind sind, ob Tragehilfen eingesetzt und ob auch mehrtägige Kurzreisen abgedeckt werden sollen.

Die richtige Inszenierung

Um die Taschen am PoS ansprechend präsentieren zu können, sollten sie richtig aufgestellt werden. Auch auf Kleinigkeiten kommt es an. Werden die Henkel nach oben geklappt, wirkt eine Tasche wertiger. Es empfiehlt sich, mindestens eine beispielhaft gepackte Tasche zu zeigen, über die sich Kunden einen besseren Eindruck verschaffen können, was alles hineingehört und wie gut die Produkte organisiert sind. Auch lassen sich so manche Zusatzverkäufe zu noch fehlenden Produkten erzielen. Besonders ansprechende Modelle lassen sich übrigens auch in Babybekleidungsgeschäften integrieren und auch hier an die Kundinnen mit Erfolg verkaufen.

MerkenMerkenMerkenMerken


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Eine Tasche, die das Leben leichter macht
erschien in der gedruckten Ausgabe 06 / 2016 von Childhood Business vom 23.06.2016 auf Seite 46

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.