Dem Segment der Kinderwagen und Autokindersitze kommt eine große wirtschaftliche
Bedeutung zu. In Deutschland wurden 2015 rund 670.000 Kinderwagen und 2,4 Millionen
Autositze verkauft. 

Der Markt der Autokinder­sitze und Kinderwagen stellt im Handel mit Produkten der Baby- und Erstausstattung einen gewichtigen Wirtschaftsfaktor dar. Bei den steigenden Durchschnittserlösen sowie besonders im Kinderwagenbereich bei immer höheren Spitzenpreisen für Spitzen­modelle, die im vierstelligen Bereich liegen, sind Markenauswahl, Sortimentsmischung, Angebotsvielfalt und auch Faktoren wie Produktkenntnisse und Beratungskompetenz der Mitarbeiter von großer Bedeutung. Auch der Kunde investiert in der Regel viel Zeit, um ein sicheres, den Anforderungen gerecht werdendes und auch optisch gefallendes Modell zu finden. Je nach Preislage bieten sich zahlreiche Marken beziehungsweise Produktreihen an, die in der Regel jedes Jahr verändert und fortentwickelt werden. Test­ergebnisse wie die halbjährlich gemeinsam vom ADAC und der Stiftung Warentest durchgeführten Kindersitz-Checks geben Handel und Verbrauchern Orientierung. Zugleich spornen sie die Hersteller an, Produkte zu entwickeln, die über die gesetzlichen Mindestnormen hinausgehen. Die neusten Produkte – gerade bei den größeren Anbietern – werden meist erst auf der Kind + Jugend vorgestellt. Auf den folgenden Seiten nimmt Childhood Business Sie mit zu einer ersten „Sneak Preview“.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Mobilität von Tag eins an
erschien in der gedruckten Ausgabe 09-10 / 2016 von Childhood Business vom 12.09.2016 auf Seite 22

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.