Babys benötigen für eine gesunde Entwicklung nicht nur viel, sondern auch einen gesunden Schlaf. Daher wundert es kaum, dass es rund um das Bettchen eine Vielzahl an Produkten gibt. 

Gerade auch auf einer internationalen Messe ist es spannend, zu beobachten, wie in kleinen Details unterschiedliche Kulturen zum Ausdruck kommen. So müssen zum Beispiel niederländische Hersteller von Kinderzimmern ihre Wickelkommoden für den deutschen Markt mit Ansatzstücken verlängern, die nach der Wickelzeit abgebaut oder wie bei Kidsmill als Regal umfunktioniert werden können. Denn während in Deutschland die Kinder meist mit den Füßen zu den Eltern hin gewickelt werden, erfolgt das in den Niederlanden aus Platzgründen meist quer, da die Wohnungen dort recht klein sind. Und auch im Bereich der textilen Ausstattung des Bettchens werden Kinder in Deutschland mehrheitlich in Schlafsäcke gewandet, während in Skandinavien klassische Bettdecken wie bei Homeyness vorherrschen. Auch die Nestchen unterscheiden sich, da hierzulande offenbar anders über die Gefahr der Ansammlung von ausgeatmetem CO2 nachgedacht wird als zum Beispiel in Dänemark. Bei uns in Deutschland gilt es lediglich, Zug abzuhalten, nördlich von uns offenbar aber, wie bei Done by Deer mit den „Cosy Nests“, einbrechenden Win­­tern zu trotzen.

Wer also mit einem in der Heimat erprobten Sortiment zum ersten Mal ausstellt, kann durchaus die eine oder andere Überraschung erleben. Zugleich bieten sich auch für deutsche Einkäufer interessante Neuheiten, wie zum Beispiel im Bereich von Stillkissen, die bei Vanilla Copenhagen durch eine patentierte FlossFlake-Füllung eine noch stärker unterstützende Memory-Funktion haben. Nicht nur deshalb geben wir auf den folgenden Seiten einen kleinen Überblick über Heimtextilien.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
My Room shall be my Castle
erschien in der gedruckten Ausgabe 09-10 / 2016 von Childhood Business vom 12.09.2016 auf Seite 42

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.