Innovation Awards der Kind + Jugend 2016
Innovation Awards der Kind + Jugend 2016

Auch in 2016 verliehen die Organisatoren der Kind + Jugend die sogenannten „Innovation Awards“ sowie den „Kids Design Award“. In diesem Jahr bewarben sich 166 Unternehmen aus 27 Ländern in acht Kategorien für die begehrten Auszeichnungen als innovativstes Produkt 2016. Mit 112 Bewerbungen aus 22 Ländern fand auch der Kids Design Award erneut reges Interesse bei den Jungdesignern.

Die Innovation Awards werden bereits zum zwölften Mal auf der Kind + Jugend verliehen. Ausgezeichnet werden außergewöhnliche und innovative Produkte, die erstmalig auf der Messe vorgestellt werden und in der kommenden Saison in den Handel kommen. Das Innovation-Award-Gewinnersiegel ist ein angesehenes Qualitätskriterium in der Branche und deswegen bei allen Ausstellern besonders begehrt.

Die Gewinner des Innovation Awards im Überblick:

In der Kategorie „World of Kids Care“ punktet die einzigartig geformte Babyflasche „nanobébé Feeding Bottle“ des gleichnamigen Herstellers nanobébé bei der Jury. Die Flasche erhitzt Muttermilch nicht nur dreimal schneller als jede andere Babyflasche. Sie erhält dabei zusätzlich alle wichtige Nährstoffe der Milch, die für das Neugeborene unerlässlich sind.

Die „Familings Rocking Baby Mattress“ des finischen Herstellers Familing setzte sich in der Kategorie „World of Kids Furniture“ durch. Die Matratze wiegt das Kind durch eine besondere Auf- und Abbewegung sanft in den Schlaf. Sie eignet sich besonders für Babys, die Schwierigkeiten beim Einschlafen haben.

In der Kategorie „World of Kids Safety at Home“ überzeugte die digitale Produktserie „Motorola Smart Nursery“ des Unternehmens Baby Binatone Communications Europe aus Belgien. Das Produkt bietet die Vernetzung zahlreicher Geräte von der Kamera, über eine Waage bis hin zum Luftbefeuchter sowie der Spieluhr.

Der „Insect Shield Grobag“ des britischen Herstellers The Gro Company gewann in der Kategorie „World of Textiles“. Aufgrund seines speziell entwickelten Materials, bietet der Insect Shield Grobag als Schlafsack einen optimalen Schutz vor Insekten. In den Gewebefasern ist ein gesundheitsunbedenkliches Insektenschutzmittel verarbeitet, das Zecken, Mücken, Fliegen oder Flöhen abwehrt. Diese Funktion wird auch nach dem Waschen erhalten.

In der Kategorie „World of Toys“ behauptete sich der kuschlige „Whisbear“ des polnischen Unternehmens Whisbear. Er verfügt über einen integrierten Lautsprecher, der einen ähnlich summenden Ton simuliert, wie Babys ihn im Mutterleib wahrnehmen. Der Lautsprecher ist einfach zu bedienen und schaltet sich automatisch nach etwa 40 Minuten aus. Darüber hinaus lässt sich der Whisbear aufgrund seiner magnetischen Arme an jedem Kinderbett oder im Auto fixieren.

Der zusammenfaltbare Kinderwagen „Omnio“ überzeugte die Jury in der Kategorie „World of Moving Kids“. Der britische Hersteller Omnio Innovation Makers punktete vor allem durch die innovative Konstruktion der Vorderräder, die das Lenken gerade bei unwegsamen Gelände extrem vereinfachen. Durch die kompakte Falttechnik kann der Kinderwagen einfach verstaut oder als Rucksack getragen werden.

In der Kategorie „World of Moving Kids & Travelling Kids Accessories“ belegte „BedBox“ des norwegischen Herstellers Jetkids den ersten Platz. Als Reisekoffer eignet sich das Produkt für Kinder bis zu sieben Jahren. Neben der Funktionalität des Koffers an sich bietet BedBox Kindern die Möglichkeit, sich auf dem Koffer sitzend fortzubewegen. Darüber hinaus lässt er sich in wenigen Handgriffen zu einem Flugzeugbett für Kinder entfalten. Eine komfortable Matratze ist bereits im Koffer integriert.

Das holländische Unternehmen Dorel Juvenile mit Marken wie Maxi-Cost ist der Gewinner der Kategorie „World of Travelling Kids“. Mit seinem Kindersitz „AxissFix Air“ überzeugte er die Jury vor allem in puncto Sicherheit. Durch seine integrierten Airbags bietet er umfassenden Schutz für das Kind. Darüber hinaus ist der Sitz i-Size-kompatibel und erfüllt damit die aktuellen Sicherheitsstandards Branche.

Vorheriger ArtikelNeuer Zuwachs für Dorel Germany
Nächster ArtikelDie Kindermodekette Kiki Kindermode ist insolvent
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.