Eine Stadt, zwei Events: In München gibt es die große Supreme Kids, wo auch Vingino ausstellt, und die kleine Schwester Prisco Project Kids, die vor zwei Jahren auf den Termin aufgesprungen ist.
Eine Stadt, zwei Events: In München gibt es die große Supreme Kids, wo auch Vingino ausstellt, und die kleine Schwester Prisco Project Kids, die vor zwei Jahren auf den Termin aufgesprungen ist.

Dass eine Messe funktioniert, zeigt sich oft daran, wenn sich andere dranhängen. Dabei bleibt die Supreme Kids unangefochten die stärkste Veranstaltung in Deutschland. Und die Prisco Project Kids ist für manche das kleine Extrazuckerl.

Für viele Einkäufer, vor allem aber für die meisten Aussteller, stellen die Ordertage in München das Highlight einer jeden Ordersaison dar. Denn obgleich die wohlgemerkt vor Ort beobachteten Frequenzen branchenüblich zurückgehen, so ist es auf der Supreme Kids an der Isar noch immer am quirligsten, das Angebot am größten und die Orderaktivitäten am aktivsten.

Der Event profitiert insbesondere von seiner geografischen Lage, da die Anzahl attraktiver Einkäufer im Süden größer als im Norden ist. Dazu kommt es, dass die Schweizer Modehäuser, die vielfach auf eine finanziell besser gepolsterte Klientel setzen können, in der Heimat keine attraktive Veranstaltung haben, sodass die Supreme Kids für viele die erste Destination ist. Auch für viele Österreicher, die mit der Salzburger JOT Juniormode über eine fest etablierte Event­reihe verfügen, bietet München ein deutlich größeres Markenaufgebot, zumal im gehobenen Segment.

Und wem das noch nicht reicht, der plant während der Münchener Ordertage noch einen Abstecher zur Prisco Project Kids ein. Aber aufgepasst: Bei dem Termin handelt es sich um einen von einer Handvoll Ausstellern selbst organisierten Showroom-Event. Voranmeldungen sind vorteilhaft. Im Zentrum stehen dabei die BB-Fashion Agency mit ihrem Sortiment an Premiummarken (neu dabei unter anderem G-Star Raw), die CWF-Gruppe, die Minime Sales Agency von Annika Fröhlich und die Agentur Hülsbeck. Auch Monnalisa mit der deutschen Agentin Caterina Menegotto gehört seit Anbeginn dazu. Meist finden sich dann noch ein, zwei Aspiranten ein, die vom Event, wie das zur Supreme Kids gewechselte deutsche Premiumlabel Loroso, nach ein oder zwei Teilnahmen wieder abspringen. So debütiert dieses Jahr die Berliner Marke Maisonnoée Kids.

Alte und neue Klassiker: München hat sich als starker Orderstandort etabliert. Hier sind etablierte Labels ebenso zu sehen wie Newcomer, die wie Loroso ihr Publikum noch suchen.
Alte und neue Klassiker: München hat sich als starker Orderstandort etabliert. Hier sind etablierte Labels ebenso zu sehen wie Newcomer, die wie Loroso ihr Publikum noch suchen.

Dennoch: Das Kraftzentrum im Süden ist Supreme Kids. Immer etwas über 300 Marken werden laut Ausstellerkatalog präsentiert. So reduziert sich – wie in ganz Europa – das Angebot, das in München in 2016 bereits einmal bei 415 Labels lag. Konstant bleiben aber die Bemühungen der Veranstalter, ein reichhaltiges und relevantes Sortiment zu versammeln. Ebenso konstant ist das beharrliche Insistieren in den eigenen Pressemeldungen, dass man gar über 600 Marken zeige – was, wäre dem wirklich so, Welt­spitze wäre. 

Neu hingegen ist das Arrangement des kleinen Begleitprogramms. Mehrfach mühte man sich mit einem Talk-Format, das sich auf Ordertagen allerdings notorisch schwer tut. Abgelöst wird dieses durch eine erstmalig durchgeführte Kindermodenschau unter dem Titel „Run Way“, die am Samstag, den 25. Januar 2020, um 11 und um 14 Uhr zu sehen ist. Dabei präsentieren Kindermodels im Rahmen einer „Floor Presentation“, die durch die Hallen 1 bis 5 zu sehen sein wird, Outfits aus den aktuellen Kollektionen. Bislang hatte sich nur die CWF-Gruppe die Mühe gemacht, ihre Marken im Rahmen einer immer sehr hippen Modenschau zu präsentieren. Auch die JOT Juniormode war hier München bisher voraus. 


Die Messe

Supreme Kids | www.munichfashioncompany.com

MTC World of Fashion, Haus 1, Taunusstraße 45,
80807 München

24. Januar 2020 9:00–18:00
25. Januar 2020 9:00–18:00
26. Januar 2020 9:00–17:00

Eintritt: für Fachbesucher frei.

39 Newcomer

Eine Auswahl: Add Junior www.adddown.it · Cotton Fish www.cottonfishbcn.com · Eva & Naomi www.evanaomi.com · Happy Socks www.happysocks.com · Loroso www.loroso.de · Mama’s Feet www.mamasfeet.pl · Oceanbluu www.oceanbluu.com · Organicera www.organicera.com · SayPlease www.saypleasebaby.com · Töastie www.toastiekids.com · Ul & Ka www.ulandka.com

Die vollständige Ausstellerliste finden Sie unter: munichfashioncompany.com/messen/detail/kids-mtc/

3 Gründe für die Messe

· Größte Veranstaltung für Kindermode im deutschsprachigen Raum

· Die Messe organisiert im Januar 2020 erstmals eine Kindermodenschau.

· Zeitgleich findet mit Prisco Project Kids ein Premium-Showroom-Event statt und ergänzt den Münchener Termin.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Konstant stark: Die Supreme Kids in München
erschien in der gedruckten Ausgabe 01 / 2020 von Childhood Business vom 16.01.2020 auf Seite 64

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.