Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Eva & Naomi.
Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Eva & Naomi.

Aller Anfang ist Baby. Da versteht es sich von selbst, dass für die schnuckligen Mode­novizen nur süße, be­queme und immer gern auch etwas verspieltere Outfits infrage kommen.

2017 gegründet, wagt sich das junge deutsche Label Eva & Naomi (www.evanaomi.com) in dieser Saison erstmals in die Welt der B2B-Kindermode­messen und stellt auf drei deutschen Veranstaltungen aus – der 4-Kidz.eu, der Kindermoden Nord und der Supreme Kids. Die kuscheligen Wollvarianten überzeugen mit zarten Farben und ihren detailreich gestrickten Elementen. Die Kollektion für Kinder zwischen null und sechs Jahren umfasst neben der Bekleidung auch Wolldecken. Benannt ist das Label nach den Töchtern der beiden Gründerinnen.

Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Feetje.
Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Feetje.

Feetje (www.feetje-baby.nl) bedient die Größen 44 bis 86. Der süße Zebraprint ziert nicht nur Kleider der Kollektion, sondern taucht auch als Akzent am Bein dieser Leggings und bei Accessoires wie Haarbändern auf. Die umfangreiche Kollektion bespielt auch viele andere Themen von klassischer Newborn-Bekleidung bis hin zu coolen Athleisure-Motiven.

Die Kollektion von Lilly & Sid (www.lillyandsid.com) zeigt Tiere aus der Märchenwelt, welche als einfallsreiche Prints oder interaktive Elemente mit der Kleidung verbunden werden. Neu ist auch Cord sowie eine große Auswahl an kombinierbaren Produkten für Jungs und Mädchen, sodass man die Outfits von Bruder und Schwester aufeinander abstimmen kann.

Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke My little Cozmo.
Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke My little Cozmo.

Das Label My Little Cozmo (www.mylittlecozmo.com) verbindet den Stil junger Eltern mit den Anforderungen von Kindern an ihre Kleidung. Sie sind einfach gemütlich und bieten genügend Bewegungsfreiheit. Die coole Twillhose sieht in Verbindung mit trendigem Rostrot und lockerem Hemd besonders lässig aus, ohne beim Strampeln zu zippen.

Die Kollektion des GOTS-zertifizierten Labels Enfant Terrible (www.enfantterrible.de) beschäftigt sich mit den Lieblingsmotiven vieler Kids und lockt mit fröhlichen Dinos, aber auch Krokodilen, Wölfen und Pferden auf den Styles der kommenden Wintersaison.

Für kuschelige Winterstunden sorgt Sterntaler (www.sterntaler.com)mit seiner neuen Kollektion: Neben gestrickten Mützen und fröhlichen Strumpfwaren liefert das Label auch einen weichen Overall, in dem den Kleinen beim Winterspaziergang nicht zu kalt wird.

Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Müsli by Green Cotton.
Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Müsli by Green Cotton.

So lässt es sich aushalten: Die bequemen Lang­armbodys des nachhaltigen Labels Müsli by Green Cotton (www.bygreencotton.de) taugen zum Spielen. Und für den Winterspaziergang sind die Bodys wunderbar dazu geeignet, auch bei Minusgraden schön warm zu halten. Müsli bietet auch eine wachsende Range an Interior-Produkten an, darunter ein Spielteppich im Blattformat, der sich nicht nur im Herbst dekorativ platzieren lässt.

Auf die Details kommt es an, weshalb Minymo (www.minymo.dk) bei seinem Allover-­Print auf zart gestaltete Äste setzt und diese gefällig mit einem satten Gelb kombiniert.

Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Sterntaler.
Aus der AW-20/21-Kollektion der Marke Sterntaler.

Als weiteren Akzent setzt die dänische Marke Rüschenelemente an den Schultern ein, die in der Kollektion des Labels an verschiedenen Oberteilen wiederzufinden sind.

Print ist nicht gleich Print. Me too (www.metoo.dk) setzt auf einfallsreiche Dinos, dreidimensionale Lamas sowie Fotoprints mit süßen Ballerinas, um sich von der Masse an Labels abzuheben. Zudem sind die Produkte GOTS-zertifiziert, was Me Too auch in einem lustigen Statement-Shirt „Don’t panic, it’s organic“ aufnimmt.


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Baby, Baby, Baby
erschien in der gedruckten Ausgabe 01 / 2020 von Childhood Business vom 16.01.2020 auf Seite 40

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.