Ciff Youth soll im August 2020 stattfinden - und erstmals über vier Tage gehen.
Ciff Youth soll im August 2020 stattfinden – und erstmals über vier Tage gehen.

Nachdem die CIFF Youth im Sommer 2020 mit einem gänzlich neuen Termin aufwarten wollen – statt wie in jedem Sommer im ordertechnisch bereits späten August sollte der Event auf den 21- bis 23. Juni in die direkte Konkurrenz zur Pitti Bimbo vorrücken – konnte die Branche über diesen Versuch nicht urteilen. Denn: Dann kam Corona.

Zwischenzeitlich mussten die Veranstalter gar zittern, ob es überhaupt zu einem Event kommen würde. Nun aber steht fest: Es wird wieder der August sein und zwar in der Zeit vom 9. bis zum 12. August 2020. Damit wird die CIFF Youth erstmals auch vier statt wie bisher drei Tage lang dauern.

Für die Veranstalter der CIFF Youth dürfte das Jahr 2020 damit ein Schweres werden. Denn nicht nur werden Aussteller und Besucher durch die Nachwirkungen und weiterhin geltenden Einschränkungen im Rahmen der Bekämpfung der Corona-Pandemie geringer ausfallen. Sondern ohnehin litt die Veranstaltung zuletzt an einem Rückgang des Zuspruchs.

Immerhin rückt die CIFF Youth zeitlich durch die späteren Termine der Modefachmessen, so auch die der deutschen Ordertage, vom bisherigen späten Randtermin am Ende einer Saison in die Mitte des 2020-er Orderkalenders.

Zu wünschen wäre es, dass insbesondere die skandinavischen Marken und Einkäufer der Messe die Treue halten und gerade auch in diesem wirtschaftlich für die gesamte Branche schweren Jahr die Gelegenheit nutzen, im Austausch gemeinsame Lösungen für die Situation zu verabreden.

Die CIFF Youth öffnet dazu im August 2020 ihre Pforten von Sonntag bis Dienstag, jeweils von 9 bis 18 Uhr, und am Mittwoch von 9 bis 16 Uhr. Wie zuletzt findet sie statt im nahe des Flughafens gelegenen und gut mit dem Taxi oder auch der Bahn erreichbaren Bella Center Copenhagen.

Die Kindermode-Fachmesse findet zeitlich zeitgleich statt wie die Copenhagen Fashion WeekRevolver, Dansk Fashion and Textile (DM&T) und die Wear. So bietet der Besuch Kopenhagens die Chance, sich sowohl im Bereich der Kinderkonfektion, aber auch in den Segmenten DOB und HAKA über skandinavische Labels und Trends zu informieren.