Der schwedische Premiumhersteller Thule bietet seit Jahren ein ebenso stylisches wie qualitativ hochwertiges Programm für Familien mit Kindern. Das Sortiment umfasst unter anderem Kinderwagen und Buggys, Fahrradsitze und -anhänger sowie Tragehilfen. Und vielen ist der Hersteller auch aus dem Autobereich mit seinen praktischen und komfortablen Dachgepäckboxen ein Begriff.

Bereits 2014 lancierte das Unternehmen den “Urban Glide”, auf den 2018 der “Urban Glide 2” nachfolgte. Der Buggy eignet sich für jeden Untergrund und setzt trotz seiner Robustheit im Gebrauch auf ein schlankes, leichtes Design, das daher ebenso für die Stadt wie auch einen ausgiebigen Spaziergang über Stock und Stein geeignet ist. Wichtig war den Entwicklern, dass der Buggy für die Kinder bequem und für die Eltern dabei ergonomisch ist.

Neben praktischen Aspekten sind immer mehr auch Farben der eingesetzten Stoffe ein Aspekt bei der Kaufentscheidung. Kein Wunder also, dass die Branche inzwischen den Begriff “Fashion” im Munde führt, wenn es um die Tuche der Gerätschaften geht. Diese leisten übrigens eine ganze Menge mehr, als man ihnen auf den ersten Blick ansieht. Hochwertige Produkte stellen daher Eigenschaften wie Wind-Breaking und UV-Schutz zur Verfügung. Manche Anbieter achten dabei darauf, dass auch die Bezugsstoffe beziehungsweise deren Nähte durch Reflektoren die Sichtbarkeit im Straßenverkehr in abendlichen Stunden erhöhen.

Thule spendiert dem “Urban Glide 2” in diesem Herbst zwei neue Farben “Cypress Green” und “Majolica Blue”, die die Modelle “Black on Black” und “Dark Shadow” ergänzen. Und wo wir gerade die Sichtbarkeit erwähnt haben: Hier setzt Thule auf reflektierende Felgen an allen Rädern und ebenso auf eine reflektierende Kante am Verdeck. Ansonsten sind sie strapazierfähig, wasserabweisend und mit Sonnenschutz.

Der “Thule Urban Glide 2” ist mit dem Bassinet, sprich: der Kinderwanne, oder in Kombination mit einem Autokindersitz und einem entsprechenden Adapter ab der Geburt nutzbar. Der Sitz- und Verdeckstoff können für Fans einer minimalistischeren Optik einfach entfernt werden.

Highlights aus den Eigenschaften

  • Einfache Handhabung dank schwenkbarem, zum Joggen feststellbarem Vorderrad und 16-Zoll-Hinterrädern
  • Mit einer Hand für Lagerung und Transport leicht kompakt zusammenklappbar
  • Integrierte Drehgriffbremse für bessere Kontrolle der Geschwindigkeit in hügeligem Gelände
  • Verstellbares Verdeck mit seitlich belüfteten Fenstern sorgt für das Wohlbefinden Ihres Kindes
  • Liegesitz, der mit einer Hand praktisch zu verstellen ist
  • Federung sorgt bei Eltern und Kind für eine angenehme Fahrt
  • Ergonomischer, einstellbarer Schiebebügel bietet Eltern maximalen Komfort
  • Viel Platz für Ihre Utensilien dank großem Gepäckkorb mit Reißverschluss oben, Netztasche auf der Rückseite und zwei Netzfächern für Snacks und Spielzeug
  • Sicherer und bequemer Sitz mit gepolstertem 5-Punkt-Sicherheitsgurt und integrierter Belüftung
  • Transparentes Fenster mit Magnetverschluss erlaubt das Beobachten des schlafenden Kindes, ohne es zu stören
  • Verbesserte Sichtbarkeit durch reflektierende Felgen an allen Rädern und eine reflektierende Kante am Verdeck
  • Kann mit dem Thule Bassinet oder einem Autokindersitz-Adapter (separat erhältlich) bereits im Säuglingsalter verwendet werden. Sitz- und Verdeckbezug sind für eine saubere Optik abnehmbar.

Technische Daten

  • Tragfähigkeit 34 kg
  • Maße zusammengeklappt 87 x 69 x 34 cm
  • Gewicht 11.4 kg
  • Schulterbreite 31.5 cm
  • Sitzhöhe 53 cm
  • Kompatible Türbreite 69 cm
  • Sicherheitsgurt 5-Punkt

Preislich liegen die bisherigen Modelle je nach Farb- und Ausstattungsvariante um 700 Euro UVP. Der Thule Urban Glide 2 in “Majolica Blue” kostet laut Preisliste, Mehrwertsteuersenkung sei Dank, krumme 711,54 Euro und die Version in “Cypress Green” 760,29 Euro.