Holzspielzeughersteller Goki spendet 20000 Bäume in 2020
Holzspielzeughersteller Goki spendet 20000 Bäume in 2020

Auch wenn in Zeiten von Covid-19 andere Themen in den Fokus gerückt sind, ist doch Klimawandel nicht verschwunden. Deswegen setzt der Holzsspielzeughersteller Goki, wenn auch situationsbedingt ohne geladene Gäste, die Aufforstung fort. In diesem Jahr spendet das Untenrehmen für die Anpflanzung von 20.000 Bäume. Der Hersteller sorgt bereits zum 16. Mal dafür, dass das vom Unternehmen für seine Produkte benötigte Holz nicht nur der Natur entnommen wird, sondern durch Maßnamen der Wiederaufforstung auch neu entsteht.

Konkret unterstützt das Unternerhmen die Landesregierung von Schleswig Holstein, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Waldanteil des Bundeslands auf zwölf Prozent zu erhöhen.

Diesmal fand die Waldpflanzaktion in der Försterei Drage bei Hohenaspe, nördlich von Itzehoe statt. Das Gebiet wurde von den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten zur Verfügung gestellt. Für eine Fläche von 2,5 ha spendet Gollnest & Kiesel der ortsansässigen Försterei insgesamt 20.000 Bäume. Davon werden im Gehege Tiergarten 7.000 Stieleichen und 2.000 Winterlinden gepflanzt.

Durch die Neuaufforstung wird ein direkt angrenzender Alteichenbestand weiter vergrößert und mit den Linden eine durch ihre Blüte auch für Insekten besonders interessante Baumart eingebracht.

Auf einer weiteren Kulturfläche im Gehege Christinenthal kann der Laubholzanteil in den dort bisher von Nadelbäumen geprägten Wäldern weiter erhöht werden. Auf den ärmeren Böden wird vorrangig die auch trockenheitstolerante Traubeneiche verwendet. Aus Schlehe, Weißdorn und Pfaffenhütchen, sowie Feldahorn, Vogelkirschen und Apfelbäumen entstehen bunte Waldränder. 

Unter tatkräftiger Mithilfe der Kindergartengruppe der Kinderstube Reher und den Forstangestellten unter Leitung des Revierförsters Jan Hinrich Bergmann wurden am 28. Oktober 2020 die ersten Stecklinge im Gehege Tiergarten eingepflanzt. Er freut sich, dass durch das Engagement der Firma Gollnest & Kiesel mit den gesponserten 20.000 Bäumen die gewünschte Erhöhung des Laubholzanteils in seinem Revier weiter vorangebracht wird. 

Zusammen mit der Waldpflanzaktion in Drage hat das norddeutsche Unternehmen seit 2004 nach eigenen Angaben über 400.000 Bäume dem Bundesland gespendet. 

Herr Gerhard Gollnest, Mitinhaber des Unternehmens sagt dazu: „Die Bäume, die die Kinder heute pflanzen, werden Nahrung und Lebensraum für die Tiere sein, werden CO2 aufnehmen und uns mit Sauerstoff versorgen, werden Schatten spenden und zur Klimastabilität beitragen und schließlich wieder Teil des ökologischen Kreislaufs werden. So bedeutet Bäume pflanzen, sein Leben mit der Zukunft zu verbinden.“ 

Schleswig-Holstein ist das waldärmste Bundesland und hat sich als Ziel gesetzt, den Anteil auf zwölf Prozenz der Landesfläche zu erhöhen. Der Wald ist ein wichtiger, natürlicher Lebensraum zum Erhalt der Biodiversität. Wälder produzieren aus CO2 und Sonnenlicht Biomasse und Sauerstoff. Auf diese Weise binden sie das Kohlendioxid und helfen so, den Klimawandel abzumildern. 

Eine durchschnittlich gewachsene Buche entzieht im Laufe von 120 Jahren der Atmosphäre ca. 3,5 Tonnen CO2. Werden Bäume verbrannt oder zersetzen sich, wird das Gas wieder freigesetzt. Bei einer nachhaltige Nutzung von Holz zum Beispiel für Möbel oder auch Spielzeuge bleibt das CO2 jedoch gebunden. 

Gollnest & Kiesel gehört zu den führenden Holzspielzeugherstellern in Europa und ist nach eigenen Angaben das größte Spielzeugunternehmen Norddeutschlands. Im Spielwaren- und Geschenkartikelhandel sind die Marken Heimess (Baby-Spielzeug), Goki (für die Kleinen von ein bis acht Jahren) und Holztiger (hochwertige aus Ahornholz in Handarbeit gefertigte Spielfiguren) bekannt. Das Unternehmen wurde vor fast 40 Jahren von Herrn Gerhard Gollnest und Herrn Fritz-Rüdiger Kiesel gegründet. Mehr als 2.000 verschiedene Produkte bilden ein vielfältigstes Sortiment.