Ohne Messe ist alles Mist. Nicht so bei Dorel. Hier sattelte man kurzerhand auf einen Truck um und bereiste ganz Europa.

Zum allerersten Mal in seiner Geschichte hat Dorel Juvenile im Herbst 2020 neue Produkte seiner führenden Marken auf einer mobilen Roadshow vorgestellt, die rund 100 ausgewählten Einzelhandelspartnern offen stand. Diese Roadshow wurde als „Ultraschallbild“ des Unternehmens inszeniert und vermittelte jenen Stolz, den Dorel Juvenile für jeden neuen Sprössling seiner Produktfamilie empfindet, der aus der innovativen Firmen-DNA entsteht.

Die Ultraschall-Roadshow von Dorel Juvenile bereiste im September und Oktober 2020 sechs Länder und machte in zahlreichen Städten, unter anderem in Utrecht, Amersfoort, Münster, Berlin, München, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Wels, Brüssel, Paris, Bordeaux und Madrid halt. Interessierte Einzelhändler erhielten hier Einblick in die vier Produktkategorien Autositze, Kinderwagen, Heimprodukte und Spielzeug.

Erstmals mit einem Truck on tour

Für die Roadshow stand eine knapp 70 Quadratmeter große, mobile Ausstellungsfläche in einem speziell dafür konzipierten, modularen Lastwagen zur Verfügung, in dem die zahlreichen neuen Produktinnovationen der Marken Maxi-Cosi, Quinny und Tiny Love von Dorel Juvenile in Szene gesetzt wurden. So konnten die Gäste in die Welt der kommenden Produktneuheiten eintauchen. Eine gemütliche Außenterrasse lud zu persönlichen Gesprächen mit den Vertretern der Marken ein.

Lobke Apeldoorn, die früher bei Bugaboo und Joolz tätig war und seit 2019 als Commercial Director Europe für Dorel Juvenile tätig ist, freute sich, für die Präsentation der in 2021 erscheinenden Produkte vor Einzelhandelspartnern in ganz Europa neue Wege zu beschreiten. Denn ganz egal ob Maxi-­Cosi, Quinny oder Tiny Love: In jedem der Produkte steckt viel Zeit und Forschungsarbeit, bis es zur Marktreife gelangt.

Dabei arbeitet Dorel in allen europäischen Märkten gezielt mit Eltern zusammen, um sicherzugehen, dass alle Produkte den sich ständig ändernden Bedürfnissen von Kindern und Eltern gerecht werden. Komfort und die Sicherheit der Kinder stehen an erster Stelle und alle Produkte durchlaufen strengste Sicherheitstests, sodass sie neben Anforderungen ans Design und an ihre Funktionalität einen hohen Sicherheitsstandard bieten. 

Einzelhändler lernten also eine Reihe neuer Produkte der Marken Maxi-Cosi, Quinny und Tiny Love kennen. Maxi-Cosi gilt dabei als eine der führenden Marken für Autokindersitze und genießt einen erstklassigen Ruf durch die vielfach in Tests nachgewiesene Einhaltung aller gängigen Sicherheitsstandards. Dorel präsentiert zudem immer wieder Marktneuheiten, die echte Innovationen bei Autokindersitzen, Kinderwagen und seit einiger Zeit auch bei Produkten für zu Hause bieten. Dieser Ruf sollte durch die verschiedenen im Rahmen der Roadshow enthüllten und präsentierten neuen Produkte noch weiter gefestigt werden.

Zu sehen waren unter anderem eine neue, um 360° drehbare Autositztechnologie, reisefreundliche Produktinnovationen und verschiedene Sortimentsergänzungen des sich erfolgreich entwickelnden Heimproduktsortiments der Marke, das seit seiner Einführung im Jahr 2019 eine erfreuliche Akzeptant bei Händlern und hohe Nachfrage bei Verbrauchern verzeichnet.

Zu Quinny als junge, trendige und selbstbewusste Marke der Dorel-Juvenile-Familie wurde eine Reihe von Produkten vorgestellt, die sich nahtlos in das Leben und die Bedürfnisse der modernen, urbanen Eltern der Generation Y einfügen werden.

Neue Produkt­innovationen der ­drei Hauptmarken

Und die fantasievollen entwicklungsfördernden Spielzeuge von Tiny Love sollen auch künftig Babys helfen, ihre Fähigkeiten zu entdecken, und werden zudem fröhlichen Spielspaß bieten. Das Mission Statement der Marke lautet, intelligente Lösungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Eltern entgegenkommen und die Entwicklung ihres Babys unterstützen. Auf der Ultraschall-Roadshow konnten die Handelspartner also auch einen Blick auf zahlreiche neue Produkte aus dem Tiny-Love-Sortiment werfen.

Die neuartige Roadshow-Tour von Dorel Juvenile stellte einen Ausdruck der kontinuierlichen Bemühungen des Unternehmens dar, neue und den Umständen des Jahres 2020 entsprechende Wege zu beschreiten, um europaweit die Einzelhandelspartner zu erreichen. Durch die Covid-19-Situation, die auch den Ausfall der Kind + Jugend zeitigte, musste das Marketing- und Sales-Team von Dorel Juvenile umdenken und neue Möglichkeiten prüfen, um die Produktneuheiten des Unternehmens in einer sicheren und dennoch einladenden Umgebung optimal präsentieren zu können.

Apeldoorn betonte seinerzeit: „Wir freuen uns darauf, unsere Einzelhandelspartner auf dieser neuen, beeindruckenden Roadshow begrüßen zu dürfen. Die Sicherheit aller Gäste und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle und wir werden auf der gesamten Dorel-Juvenile-Ultraschall-Roadshow geeignete Corona-Virus-Maßnahmen treffen, um sicherzustellen, dass sie für alle ein sicheres und angenehmes Erlebnis werden wird.“