Kostenloses Corona-Tests auf der Kindermoden Nord
Kostenloses Corona-Tests auf der Kindermoden Nord

Das Team um die Veranstalterin Steffi Kranawetter macht es Fachbesuchern leicht, die Kindermoden Nord an diesem Wochenende zu besuchen. Es wird vor Ort eine temporäre Corona-Teststation geben. Hier können sich Besucher ohne Impfnachweis binnen 15 Minuten testen lassen. Die Station stellt sicher, dass die Messe ausschließlich getestete Personen besuchen.

Damit bietet die Kindermoden Nord im Wettbewerb der Messestandorte einen einzigartigen Service. Statt Besucher abweisen zu müssen, können diese vor Ort getestet. Damit erhöht das Veranstaltungsteam die Sicherheitsstufe noch einmal deutlich. Bislang hat keine andere Ordermesse einen vergleichbaren Service auf die Beine gestellt.

An allen Messetagen – von Samstag bis Montag – ist die Corona-Teststation in der Zeit von 9 bis 16 Uhr direkt im Foyer geöffnet und bietet allen Fachbesuchern und Ausstellern kostenlos einen Corona-Schnelltest an. 

Wer nicht geimpft, genesen oder bereits einen Test gemacht hat, kann einen Test vor Ort durchführen. Für die Planung bittet die Messeleitung darum, bei Interesse vorab eine kurze E-Mail an info@messe-hamburg-schnelsen.de zuzusenden, um ausreichend Kapazitäten vorhalten zu können.

Zu beachten ist, dass die Initiative des Veranstalters kein komplett ausgestattetes Testzentrum darstellt, sodass der durchgeführte Test nur den Zugang zur Messe sicherstellt, da kein Zertifikat ausgestellt werden kann.

Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind, benötigen keinen Corona-Test. In beiden Fällen ist ein geeigneter Nachweis wie zum Beispiel Impfausweis, digitaler Nachweis oder ein Behördenschreiben vorzuhalten.

Previous articleShowrooms der Lollypop im August 2021
Next articlePolnische Messe Kids’ Time auf September 2021 verschoben
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.