Die Bielefelder Verbundgruppe EK/servicegroup wird im Oktober 2021 zum ersten Mal mit dem EK Baby Ordertag einen Termin für die Babybranche im Herbst anbieten. Nun hat die Redaktion von Childhood Business exklusiv erfahren, welche Aussteller vor Ort sein werden.

Letzte Jahr fiel die Ordermesse EK Fun coronabedingt aus, dieses Jahr konnte man sich dazu zur angestammten Zeit im April nur online treffen. Und da im Herbst 2021 die Kind + Jugend zwar stattfindet, das aber nur mit einem deutlich reduzierten Ausstellerumfeld, gilt es, weitere Angebote zu schaffen, damit sich die Marktteilnehmer treffen, austauschen und auch ordern können.

Da die Bedeutung der EK nach dem Zusammenschluss mit der Baby-plus-Gruppe sowie nach der Übernahme von Teilen des Vedes-Geschäfts im Babybereich noch einmal deutlich gewachsen ist, steht es ihr gut zu Gesicht, in schweren Zeiten förderliche Initiativen zu starten.

Und so soll also auch der EK Baby Ordertag dazu beitragen, das Geschäft wieder persönlicher zu machen, den Austausch zu beleben und vor allem die Vorstellung neuer Produkte zu ermöglichen.

Bei der Ankündigung des Termins war die Rede von rund 30 Industriepartnern, die die EK zum Ordertag gewonnen habe. Denen stehen bis zu 450 Fachhändler gegenüber, die der EK im Babybereich inzwischen angeschlossen sind.

Inzwischen steht eine vorläufige Ausstellerliste, die zwar nicht ganz an die Zahl heranreicht, die aber dennoch mit einer ganzen Reihe an relevanten Anbietern aufzuwarten weiß.

Am 6. Oktober 2021 wird mit dabei sein (Stand: 18. August 2021):

4Kraft
ABC Design 
Altabebe
Avova 
Babymoov Deutschland  
Daglo Vertrieb 
David Fussenegger Textil 
Dorel Germany 
Elements For Kids 
Fehn
Gesslein 
Heinrich Geuther
HTS BeSafe 
Julius Zöllner
Little Pink 
MAPA 
Odenwälder BabyNest
Osann 
Playshoes 
Reer 
Roba Baumann 
Sterntaler 
T&K Scandictoys
Vtech Electronis Europe 

Weitere Infos zu im Beitrag erwähnten Marken:

Logo der Marke EK Servicegroup

Previous articleTicketshop zur Kind + Jugend 2021 gestartet
Next articleSwandoo zieht nach ADAC-Test “Marie 3” vor
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.