Lange gehörte Stefan Keil zu den Konstanten im ständig größer werdenden Reich von Babyone. Noch Anfang 2020 hatte es geheißen, dass Keil auch nach dem Generationswechsel in der Eigentümerfamilie Weischer fester Bestandteil der Führungsriege bleiben sollte. Doch kaum waren die Geschwister Dr. Anna Weber und Dr. Jan Weischer am Ruder, musste Keil bereits Mitte 2020 weichen. Nun nutzt er eine alte Connection und wird in neuer Funktion im Messegeschäft aktiv.

Stefan Keil, lange Geschäftsführer bei BabyOne. wechselt zum Kooperationspartner Fleet Events
Stefan Keil, lange Geschäftsführer bei BabyOne. wechselt zum Kooperationspartner Fleet Events

Denn Anfang November 2021 gab der Hamburger Messeveranstalter Fleet Events bekannt, dass Stefan Keil das Management verstärken wird. Auch wenn Keil hier nicht wie vormals bei Babyone als Geschäftsführer auf gleicher Ebene starten wird und wenn auch das Unternehmen kleiner als sein bisheriger Arbeitgeber ist, so bleibt er der Branche trotz des Wechsels erhalten.

Ab sofort ist der 53-jährige in der Position als Business Director für das ehemals unter Babywelt aktive, jüngst aber neu aufgestellte Geschäftsmodell Babini verantwortlich.

Dieses umfasst die neu entwickelte Content- und Live-Plattform babini.familiy, die sich als Abo-Modell an werdende Eltern richtet und damit in direkte Konkurrenz zu etlichen Family-Websites gerät, sowie den Geschäftsbereich der Babymessen.

Hierzu wurde auch die bisherige Babywelt in Babini umgeflagt und verspricht, in 2022 wieder ingesamt acht Mal regional ausgerichtet zu werden.

Babyone war in den letzten Jahren an mehreren Standorten als Partner der Babywelt-Messe und jeweils mit einem eigenen Stand präsent. In dieser Zeit lernte man sich also kennen – und freut sich bei Fleet Events, mit Stefan Keil einen erfahrenen Manager aus der Babybranche an Bord zu bekommen.

Künftig wirkt Keil also nicht mehr auf der Seite, bei der sich Hersteller darum bemühen, bei einer der großen Babyfachmarktketten gelistet zu werden. Vielmehr muss er die Industrie überzeugen, dass sie Quadratmeter auf der Babini buchen. Wie gut ihm das gelingt, berichtet er in seiner neuen Funktion direkt an die Geschäftsführer Christoph Rénevier und Dr. Thomas Köhl. 

„Bereits vor der Pandemie hatten wir die Idee, aus Babywelt mehr als nur eine Messemarke zu machen. Die Entwicklung und Relevanz der digitalen Angebote haben diesen Prozess nun beschleunigt. Mit der Expertise von Stefan Keil in der Vernetzung von Online- und Offlinekonzepten im Handel ist er für Fleet Events bei der Integration, Transformation und dem Ausbau des zukünftigen Eventkonzepts von Babini ein zentraler Akteur“, sagt Fleet Events-Geschäftsführer Dr. Thomas Köhl. 

„Gemeinsam mit dem hochmotivierten Team von Fleet Events wollen wir das bisherige Geschäftsmodell der Babini transformieren und das führende Omnichannel-Angebot im Schwangerschafts- und Babysegment im deutschsprachigen Raum aufziehen“, ergänzt Stefan Keil. 

Über Fleet Events:

Die Fleet Events mit Sitz in Hamburg ist ein privater Messeveranstalter, der auch via Tochterfirmen Consumer- und Business-Events wie Babywelt, Eat&Style und Man’s World sowie Fachveranstaltungen und Bildungskongresse organisiert.

Über die Tochter Fleet X wird mit „Xircus“ eine eigene Online-Eventplattform entwickelt, mit der Fleet Events nun zusätzlich digitale und hybride Veranstaltungen anbieten will.

Die Geschäftsführung des mehr als 60 Mitarbeitende starken Unternehmens liegt bei den Gesellschaftern Dr. Thomas Köhl und Christoph Rénevier. 

Vorheriger ArtikelBabywelt wird als Babini neu geboren
Nächster ArtikelRafa Kids baut Möbel beim Kunden auf