Ewers wurde Ende 2021 mit dem MiIttelstandspreis ausgezeichnet.
Ewers wurde Ende 2021 mit dem MiIttelstandspreis ausgezeichnet. Geschäftsführender Gesellschafter Michael Papenheim mit seiner Frau Birgit Papenheim und Gesellschafter Kay Steifermann mit Jennifer Stiefermann nahmen die Auszeichnung in Dresden entgegen.

Das Medebacher Unternehmen Ewers Strümpfe hatte 2018 die Auszeichnung als Preisträger im Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes“ erhalten. Im Rahmen der feierlichen Bundesgala in Dresden wurde Ewers am 30. Oktober 2021 als eines von acht Unternehmen aus Deutschland mit der „Ehrenplakette 2021“ ausgezeichnet. Diese ehrt die bemerkenswerte Unternehmensentwicklung der letzten Jahre. 

Insgesamt mehr 4.500 kleine und mittelständische Unternehmen sowie wirtschaftsfreundliche Kommunen und Banken waren in diesem Jahr nominiert. Und acht Preisträger der Vorjahre haben nun die „Ehrenplakette“ für mehrjährige überzeugende Leistungen auf Bundesebene erhalten.

Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene Preis ist deutschlandweit eine der begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen, nicht zuletzt, da man sich nicht durch Teilnahmebeiträge einkaufen kann.

Zu den bewerteten Kriterien gehören sowohl die Gesamtentwicklung des Unternehmens, soziales Engagement als auch Service und Kundennähe.  

Ewers hat sich auf die Herstellung von hochwertigen Baby- und Kinderstrümpfen spezialisiert und vertreibt inzwischen auch immer mehr Strumpfmode für Damen und Herren sowie für Sport und Freizeit.

Insbesondere der Fokus auf hohe Qualitätsstandards, die Produktion „made in Germany“ sowie die GOTS-Zertifizierung und die damit einhergehende nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens wurden hervorgehoben.

Sowohl Ewers als auch die Tochterfirma Breitex konnten trotz der Pandemie 2020 jeweils deutlich über 20 Prozent wachsen. Der geschäftsführende Gesellschafter Michael Papenheim führt das darum zurück, dass die strategischen Weichenstellungen der vergangenen Jahre zunehmend Wirkung zeigen. Ewers ist neben dem stationären Handel frühzeitig in verschiedenen Online-Märkten aktiv geworden. 

Um die Produktionsstätte Breitex nahe Chemnitz mit Blick auf das zukünftig sehr dynamische Wachstum auszubauen, wird dort zurzeit weiter investiert.

„Nach einigen herausfordernden Jahren der Unternehmensgeschichte gewinnt die Marke nun zunehmend an Stärke, worauf wir stolz sein können“, so Michael Papenheim und Kay Stiefermann. „Wir danken besonders unseren Teams in Medebach und Dittersdorf, welche maßgeblich zu diesem Erfolg beitragen.“

Vorheriger ArtikelKindermoden Nord wird über 250 Marken zeigen
Nächster ArtikelMMC Leipzig mit Weihnachtsaktion für Kinder
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.