Wer bei seinen Kindern ein besonderes Gefühl für die Adventszeit, Weihnachten und für den Ausklang des Jahres einpflanzen will, der kommt nicht umhin, Kekse zu backen, (nicht nur) Adventssonntage feierlich zu begehen und mit Kalendertürchen, besinnlichen Geschichten und zum Heiligabend natürlich auch einem echten Tannenbaum mit Kerzen aus Wachs zu operieren. Als Geschenke dürfen dann durchaus dauerhafte Dinge unter dem Grün liegen. Gutes Spielzeug aus Holz gehört dazu. 

Wenn auch weltweit mehr als 80 Prozent aller Spielzeuge aus China kommen, so gibt es zumindest eine Nische, in der Hersteller aus Deutschland und Europa immer noch eine große Rolle spielen: Holzspielzeuge. Denn hierzulande kann man noch immer “nicht nur zur Weihnachtszeit” ebenso Preziosen aus dem Erzgebirge erstehen, wie auch zahlreiche, zumeist kleinere Betriebe klassische Spielideen bieten.

Wer mal etwas jenseits von Haba und Co. sucht oder jenseits von Brio-Eisenbahnen Bewegung ins Kinderzimmer bringen möchte, dem bieten sich so viele Besonderheiten, dass es sich lohnt, im Fachhandel nach ihnen fahnden zu gehen – oder das eine oder anderen auch online zu entdecken. 

So stießen wir zum Beispiel auf den tschechischen Anbieter Kutulu, bei dem Holz und Handwerk meisterlich zu ikonischen Formen verbunden werden. Spielzeug, das Generationen überdauern wird! Besonders gefielen uns die Figuren, gut greifbar und bereits die Kleinen zum Spiel mit Natur und Charakteren ermunternd. Sowie die Bausteine der Brikulo-Serie, die durch ihre kindersicheren Lackierungen Farbe ins Spiel bringen.

Kutulu richtet sich mit seinen Holzspielzeugen in hoher künstlerischer wie handwerklicher Qualität an Eltern, die Qualität und Tradition suchen. Die Produkte zeichnen sich durch ihre geometrische Formen, klare Farben und hochwertiges Buchenholz aus.

“Wir machen Kutulu-Spielzeug mit Liebe zum Material und mit der Sorgfalt guter Handarbeit. Wir berühren jedes Stück viele Male beim Drehen, Schneiden, Bohren, Polieren, Lackieren und Kleben. Obwohl wir an der Qualität der handgefertigten Produktion festhalten, zögern wir auch nicht, neue Technologien einzusetzen. Die Qualität und Herkunft der Materialien und deren Nachhaltigkeit sind sind uns wichtig. Unser Traum ist es, dass Kinder auf der ganzen Welt mit unseren Spielzeugen spielen können, sie glücklich machen und glücklich zu machen und sie zu erziehen”, sagt die Designerin Pavla Boháčová, die das Team hinter der Marke Kutulu leitet.

Boháčová arbeitet seir 2015 mit Tereza Šmídová und Martin Czeller, Grafikern des Soudva Studios, zusammen. Die beiden sind für den visuellen Stil der Produkte zuständig. Alle drei haben sich während ihres Studiums an der Ladislav Sutnar Fakultät für Design und Kunst kennengelernt, wo sie die Nullserie der Kutulu-Spielzeuge entwarfen. 

Mehr Infos finden Sie unter: www.kutulu.cz

Previous article7 Mio: Windeln.de braucht zur Rettung mehr Kapital
Next articleBabyshop Hunstig: Lohnende Modernisierung