Der Charakter von Kinderzimmern reicht von kleinen Märchenpalästen bin hin zu Rumpelkammern. Und da der Mensch sowohl von den Jägern wie Sammlern abstammt, bleibt es nicht aus, dass sich über kurz oder lang allerhand Kleinkram ansammelt. Und der will aufgeräumt werden.

Während Komplettzimmer aus Kommode, Bett und Kleiderschrank eine gute Ausgangsbasis bilden, braucht es schnell die eine oder andere Aufräumhilfe. Storage-Optionen wie „Luca Toy“ von Cam Cam Copenhagen bieten sich an.

Ganz gleich, ob Spielsachen, Puppen oder Teddys und manch anderes Produkt braucht einen Ort, in den es geräumt werden kann, wenn Großereinemachen, Kindergeburtstag oder Besuch von Oma und Opa anstehen.

Neben praktischen Spielsäcken, klassischen Kisten und allerhand kindgerechten Aufräumboxen aus Stoffe oder anderen Materialien, wollen wir Dir heute „Luca Toy“ von Cam Cam Copenhagen vorstellen.

Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Sitzbank und einer Aufbewahrungsoption für Spielsachen und Co. Diese moderne Interpretation fügt sich stilvollen und vor allem zugleich sehr praktisch in jedes Kinderzimmer ein.

"Wir scheinen immer mehr Aufbewahrungslösungen für die Spielsachen unserer Kinder zu brauchen, und ich finde dieses Design nicht nur hübsch, sondern auch sehr intelligent. Es kann eine Menge Spielzeug aufnehmen, der Deckel lässt sich leicht abnehmen, es lässt sich stapeln und kann als Hocker verwendet werden. Außerdem ist es FSC-zertifiziert und erfüllt damit viele Punkte auf meiner Liste für ein gut durchdachtes Produkt." Sara Camre, Gründerin Creative Director des Labels

„Luca Toy“ verleiht der Einrichtung klassischen Charme, nimmt die kleinen Schätze des Schatzes auf und bietet als Sitzmöbel zusätzlichen Mehrwert. Diese Form der Spielaufbewahrung ermöglicht es dem Kind, nicht nur den Spielspaß zu genießen, sondern auch das Aufräumen danach zu lernen.

Die Spielaufbewahrung ist FSC-zertifiziert, mit kindersicherer, VOC-freier Farbe lackiert und in Weiß sowie klassischem Grau erhältlich. Kosten: ca. 93 Euro (UVP). Mehrere Exemplare lassen sich zudem übereinander stapeln.

Vorheriger ArtikelSuch a lovely Danish Dream
Nächster ArtikelPhilipp Gonther übernimmt weitere Aufgaben bei Toynamics