Anzeige

Childhood Business fragt Ernst Kick

Welche Rolle spielt die Babysparte für die Spielwarenmesse? Ernst Kick: Wer Produkte für Kleinkinder vertreibt, der ist in Nürnberg richtig: Baby- und Kleinkindartikel sind in...

“Ein Kinderzimmer sollte keine Küchenoptik haben.“

Welche Ansprüche haben Kunden an Kindermöbeln? Und welche Möglichkeiten haben Hersteller, diese Wünsche zu erfüllen? Gabriele Lehner, Geschäftsführerin von Taube Jugendmöbel, spricht im Interview...

„Messen für große und kleine Unternehmen sowie für Einzelhändler”

Susan Lam, Direktorin für Deutschland und Zentraleuropa beim HKTDC, erklärt im Interview mit Childhood Business, für welche Unternehmen sich die Reise nach Hongkong lohnt...

„Nicht von der gesetzlichen Seite vorgesehen, für den Verbraucher aber sinnvoll.“

Ein neues Label, ins Leben gerufen von den Hohenstein Instituten, soll Kunden beim Einkauf das gute Gefühl geben, ein wirklich hochwertiges Spielzeug zu erstehen....

„Der Fachhandel ist unverzichtbar für Nuk.“

Wie kann eine Marke bekannt werden und das Vertrauen der Kunden gewinnen, wenn sich die eigentliche Zielgruppe in kurzen Abständen immer wieder komplett erneuert?...

Weitere Beiträge

Kids World erhält Last-minute-Zuspruch

Die Eschborner Ordertage für Kindermode Kids World profitieren von der Terminverschiebung der Innatex. Eine Kurzumfrage der Redaktion von Childhood Business unter Ausstellern der Messe...

Aus unseren Editorials

Rund 2.000 Labels sind zu viel!

Der Januar 2016 stand ganz im Zeichen­ der Kindermode. Die neuen Herbst- und Winter-­Kollek­tionen wurden vorge­stellt. Und insgesamt zwölf Messen und Ordertage haben wir...