Interview mit Steffi Kranwetter

Wie setzt sich das Besucherfeld auf der Kindermoden Nord zusammen? In der Regel kommen Einkäufer. Zu 70 Prozent Einzelhändler, 16 Prozent Online-Shops, 5 Prozent Ketten und Kaufhäuser. Der Rest zusammen aus Interessengemeinschaften und Mitarbeiter von...

Interview mit Jens Frey, Geschäftsführer Muveo

Positioniert sich die Komm eher als Orderveranstaltung oder als Fachmesse?  Die konzeptionellen Ansätze sind ausgerichtet auf die Schwerpunkte Order, Information und Vernetzung. Vor diesem Hintergrund wandelt sich das ursprünglich als reine Orderplattform initiierte Format hin...

Im Interview: Dr. Reiner Nett von Takata

Childhood Business: Was macht Takata eigentlich anders als ­andere Hersteller? Dr. Reiner Nett: Wir entwickeln unsere Produkte gemeinsam in Deutschland und Japan auf Basis einer engen, partnerschaftlichen Kooperation mit einigen namhaften Automobilherstellern. Unsere Kindersitze werden...

Trends im Bereich Kinderfiguren: Childhood Business fragt Andreas Gesswein

Childhood Business: Welche Neuerungen gibt es bei Kindermannequins? Andreas Gesswein: Kinderfiguren folgen meist den Trends, die für erwachsene Mannequins bestehen. Aktuell sind das ovale Köpfe mit abstrakten Gesichtszügen und stoffbezogene Büsten mit Holzarmen und Vintage-Elementen....

Im Interview: Claudia Lässig, Geschäftsführerin von Lässig

Childhood Business: Wie wird eine gute Wickeltasche entwickelt? Unser Designteam ist stetig auf der Suche nach neuer Inspiration im In- und Ausland. Natürlich schöpfen wir auch aus eigenen Erfahrungen und aus denen unserer Mitarbeiter. Daraufhin...

Bibi Beck: “Luxus hat sich kommerzialisiert“

Bibi Beck übernimmt mit dem Handelskontor Beck ab 2016 den deutschsprachigen Vertrieb des Kinderwagenherstellers Silver Cross. Sie verrät, wie sich der Fachhandel für Luxus- und Premium-Produkte positionieren muss. Childhood Business: Wer in aller Welt kauft sich...

Childhood Business fragt Ernst Kick

Welche Rolle spielt die Babysparte für die Spielwarenmesse? Ernst Kick: Wer Produkte für Kleinkinder vertreibt, der ist in Nürnberg richtig: Baby- und Kleinkindartikel sind in drei Hallen zu finden. Händler finden eine große Anzahl von...

“Ein Kinderzimmer sollte keine Küchenoptik haben.“

Welche Ansprüche haben Kunden an Kindermöbeln? Und welche Möglichkeiten haben Hersteller, diese Wünsche zu erfüllen? Gabriele Lehner, Geschäftsführerin von Taube Jugendmöbel, spricht im Interview mit Childhood Business über Nachhaltigkeit, Preise und eigenständiges Design. Childhood Business: Welches...

„Messen für große und kleine Unternehmen sowie für Einzelhändler”

Susan Lam, Direktorin für Deutschland und Zentraleuropa beim HKTDC, erklärt im Interview mit Childhood Business, für welche Unternehmen sich die Reise nach Hongkong lohnt und wie sie dabei unterstützt werden. Childhood Business: Richten sich die...

„Nicht von der gesetzlichen Seite vorgesehen, für den Verbraucher aber sinnvoll.“

Ein neues Label, ins Leben gerufen von den Hohenstein Instituten, soll Kunden beim Einkauf das gute Gefühl geben, ein wirklich hochwertiges Spielzeug zu erstehen. Ralph Düring, Laborleiter in den Bereichen Elektronik und Technik, erklärt,...

Aktuelle Beiträge

CWF Group erhält 140 Millionen an neuem Kapital

Nach dem Ikarus-gleichenden Aufstieg und Absturz der Kids Fashion Group und nach dem Zerfall der in chinesischen Besitz gelangten Kidiliz Group gibt es im...

Aus unseren Editorials

Rund 2.000 Labels sind zu viel!

Der Januar 2016 stand ganz im Zeichen­ der Kindermode. Die neuen Herbst- und Winter-­Kollek­tionen wurden vorge­stellt. Und insgesamt zwölf Messen und Ordertage haben wir...