Xplora Go Kids Smartwatch: Sicheres Handy im Uhrenformat

    Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine OTS-Meldung:
    OTS-Meldungen sind Pressezusendungen, die nicht redaktionell verifiziert werden.
    Sie wurde übermittelt von: Deutsche Telekom AG.
    Die Smartwatch ist idealer Begleiter für alle Kinder, die zu jung für ein Smartphone, aber zu alt für Mamas oder Papas ständige Begleitung sind.
    Die Smartwatch ist idealer Begleiter für alle Kinder, die zu jung für ein Smartphone, aber zu alt für Mamas oder Papas ständige Begleitung sind.

    „Mama, darf ich draußen mit den anderen spielen?“ Werden Kinder selbständiger, stehen viele Eltern vor einem Dilemma. Einerseits wollen sie dem Nachwuchs den Freiraum gewähren, der für die Entwicklung der Kinder wichtig ist. Andererseits sorgen sie sich um ihre Sicherheit. Die Xplora Go Kids Smartwatch bietet eine Lösung. Denn mit dem Handy am Handgelenk sind die Kinder über das Netz der Telekom mit ihren Eltern verbunden. Auch dann, wenn diese nicht in direkter Nähe sind.

    Für den mobilen Start: Das erste Handy fürs Kind sollte sicher sein

    Mit der altersgerechten Xplora Go Kids Smartwatch kann das Kind bis zu zehn von den Eltern festgelegte Rufnummern anrufen und Sprachnachrichten an diese verschicken – aber nicht im Internet surfen. Umgekehrt kann nur dieser ausgewählte Personenkreis das Kind über die Uhr erreichen. Um Sprach- und Chatnachrichten zu senden, nutzen die Absender die App „Xplora 4 & Go“. Ob Anruf oder Nachricht: In beiden Fällen muss die Rufnummernübermittlung des Telefons eingeschaltet sein.

    SOS-Knopf: Automatischer Rufaufbau im Notfall

    Die Bedienung der Smartwatch ist kinderleicht. Sie erfolgt über einen Touchscreen mit selbsterklärenden Symbolen. Alle Einstellungen der Uhr nehmen die Eltern über die App vor. Sie steht kostenlos im App Store oder Google Play Store zur Verfügung.
    Die Bedienung der Smartwatch ist kinderleicht. Sie erfolgt über einen Touchscreen mit selbsterklärenden Symbolen. Alle Einstellungen der Uhr nehmen die Eltern über die App vor. Sie steht kostenlos im App Store oder Google Play Store zur Verfügung.

    Über GPS sehen die Eltern in der App der Xplora Go Kids Smartwatch den Aufenthaltsort ihres Kindes in Echtzeit. Zudem können sie sichere Bereiche – wie beispielsweise die eigene Wohnsiedlung – festlegen. Verlässt das Kind diesen Bereich, erhalten die Eltern eine Info. Sind mehrere Bereiche als solche definiert, kann so auch das sichere Ankommen – beispielsweise bei einem Spielkamerad – festgestellt werden. Der SOS-Knopf gibt zusätzliche Sicherheit. Hält das Kind ihn für mehrere Sekunden gedrückt, wird ein Notruf abgesetzt. Nacheinander ruft die Uhr die zwei für den Notfall eingegebenen Rufnummern an, bis der Anruf entgegengenommen wird. Zusätzlich schickt die Uhr den Standort des Kindes an das Smartphone der Eltern. Über die App sehen diese anschaulich auf einer Karte, wo sich das Kind aufhält. Hierfür werden die von Google Maps zur Verfügung gestellten Daten genutzt.

    Weitere Funktionen: Ruhezeiten einrichten und Schritte zählen

    Ob Schule, Musikunterricht oder am Abend: Es gibt Zeiten, in denen die Kinder nicht gestört werden sollen. Dafür richten die Eltern über die Xplora Go App Ruhezeiten nach den individuellen Bedürfnissen ein. Der integrierte Schrittzähler motiviert zu mehr Bewegung. Mit der Kamera machen die jungen Nutzer Schnappschüsse von ihren Erlebnissen. Die Xplora Go Kids Smartwatch ist abhörsicher und erfüllt die Datenschutzanforderungen. Die Uhr wiegt 50 Gramm, ist regen- und spritzwassergeschützt und in Blau sowie Rosé erhältlich.

    Für die Nutzung der Smartwatch ist die Buchung des Tarifs Smart Connect S erforderlich. Für diesen zahlen Neu- wie Bestandskunden 4,95 Euro monatlich. Bei Abschluss des Tarifs mit einer Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten kostet die Xplora Go Kids Smartwatch einmalig 99,95 Euro.

    Vorheriger ArtikelTest mit Shortcode
    Nächster ArtikelSchweizer Spielzeugdesign auf Erfolgskurs
    Über den OTS-Service werden Pressemeldungen unter der Verantwortung des Aussenders veröffentlicht und branchenweit verbreitet. Eine redaktionelle Qualifizierung durch unsere Redaktion findet nicht statt.