Die Kanz-Gruppe und das Aus

Die Kanz-Gruppe und das Aus Einst als das Power House der deutschen Kindermode gestartet. Und immer im Gespräch – wenn auch in den letzten Jahren vor allem aufgrund der vielfachen Lieferprobleme. Aufgekaufte Marken wie Bellybutton, Lemmi und Ticket to Heaven, Lizenzen wie von Steiff, Marc O'Polo oder Tom Tailor sowie Klassiker wie Kanz und Döll: All das hat nicht gereicht.

Am 1. April 2020 musste Harald Hepperle für die Kanz Financial Holding und ihre Tochtergesellschaften Insolvenz anmelden.